Werbung auf Sajonara


7 Artikel
18. Januar 2014 • 0

Google sortiert schlechte Werbung aus

Google hat im vergangenen Jahr etwa 14 000 Werbetreibende aus AdWords verbannt. Dies hat die Suchmaschine im jährlichen “Bad Ads Report” mitgeteilt. Das Unternehmen ist dabei auf Beschwerden von Webmastern eingegangen.

7. Oktober 2013 • 0

Adblock Plus: Entwickler nennen Zahlen bzgl. “akzeptabler Werbung”

Das Browser-Add-on Adblock Plus besitzt schon seit einigen Jahren die Funktion, “unaufdringliche” Werbung nicht zu filtern. Seit Sommer hat Sascha Pallenberg in einer Reihe von Artikeln beschrieben, welche Strukturen hinter der Funktion stecken sollen. In einem heute veröffentlichten Weblog-Eintrag äußern sich die Entwickler in Form von Zahlen dazu.

15. Mai 2013 • 0

Bing: US-Version promotet Kinostart von Star Trek

Der Google-Konkurrent Bing von Microsoft rührt die Werbetrommel für den morgen in den US-Kinos startenden Film Star Trek Into Darkness. Dabei wird ein Bild des Planeten Merkur gezeigt. Außerdem lassen sich der Bing-Startseite diverse Hintergrundinformationen zu der Filmreihe entlocken.

17. Juni 2011 • 0

Dreisteste Werbelüge: Foodwatch prämiert Milch-Schnitte

So oder so ähnlich könnte die Laudatio gelautet haben, die die Milch-Schnitte (und ergo auch die Firma Ferrero) mit dem “Goldenen Windbeutel” für die dreisteste Werbelüge des laufenden Jahres “auszeichnet”. In der Werbung zum Produkt stellen zumeist Sportler die Milch-Schnitte vor, die “gut schmecken und nicht belasten” soll. Den Verbrauchern wird vorgemacht, einen leichten Snack (…). Weiterlesen!

19. Dezember 2007 • 0

Wieder neue AGB für StudiVZ

Holtzbrinck hat den Nutzern von StudiVZ abermals neue Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) vorgestellt. Während man schon bei der letzten Änderung den Ausschluss angedroht hatte, soll nun Nutzern tatsächlich die Mitgliedschaft gekündigt werden, wenn sie die AGB nicht akzeptieren.

26. Juni 2007 • 0

Kritik an Bloggern, die von Microsoft für Marketing gekauft werden

In den USA hat Microsoft einige Top-Blogger für eine Marketing-Kampagne eingespannt und diese natürlich dafür bezahlt. Weniger Microsoft als die bezahlten Blogger stehen dafür nun aber in der Kritik.

Werbung
1. Juni 2007 • 2

Warum Don Alphonso in einer Blase gefangen ist

Immer wieder wird Don Alphonso seine Subjektivität vorgeworfen. Dieses Argument kann ich nicht gelten lassen, da er dazu steht, subjektiv zu sein. Sie haftet an dieser Kunstfigur wie ein Stigma. Darüber hinaus kann man seine Sicht der Dinge trotzdem einseitig nennen. Es schadet damit der Sache, die er kommunizieren möchte. Aus diesem Grund führte ich (…). Weiterlesen!