, den 19.12.2005 (Letztes Update: 06.12.2017)

Raucherabteil adé: Spanien verschärft Rauchergesetze

Spanien
Landesflagge von Spanien

Spanien verschärft Rauchergesetze, und nun? Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Allerdings habe ich bislang nicht gewusst, dass Spanien das „Raucherabteil Europas“ genannt wird. In der MZ wird genau darüber berichtet. Das Land nimmt viele drastische Veränderungen vor. Das Land möchte auf diese Weise das Raucherverhalten der eigenen Bevölkerung beeinflussen.

Im entsprechenden Artikel in der MZ wird  darauf hingewiesen, was in Spanien ab dem 1. Januar 2006 nicht mehr möglich sein wird. Das Land versucht tatsächlich, den blauen Dunst zu verbannen.

Neue Rauchergesetze nur Tropfen auf den heißen Stein

Ich bin der Auffassung, dass mit derlei gesetzlichen Rahmenbedingungen nur ein Tropfen auf den heißen Stein gegossen. Dazu kommt die mitunter sogar relativ unfaire Rechtfertigung gegenüber den Rauchern. Der Staat hat immerhin lange Jahrzehnte an den Rauchern verdient. Steuereinnahmen werden auch in Zukunft noch fließen. Jedoch wird den Qualmern der Genuss verdorben. Sie werden zusehends stigmatisiert. Ihr Lebensraum wird zusätzlich beschnitten. Es handelt sich in diesem Fall um ein Suchtproblem. Ad-hoc-Aktionen sind entsprechend relativ unberechenbar in ihren Auswirkungen vorherzusehen. Der Kampf der Süchtlinge gegen die Droge wird dadurch erschwert. Eine Art Drohkulisse erzeugt sehr viel Druck. Das fördert den Gedanken der Entwöhnung nicht. Im Gegenteil schadet es ihm vor allem.

Politik und Angsthase? Edmund Stoiber wegen Jamaika ge­brand­markt
Start-up JobTV24 geht auf Sendung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert