, den 24.08.2006 (Letztes Update: 15.09.2018)

Forschung: Tee ist gesund

Tee-Beutel
Tee-Beutel, Foto: André Karwath via Wikimedia (CC BY-SA 2.5).

Tee ist gesund. Die britische Gesellschaft für Ernährung stellte in Forschungsreihen fest, dass Tee gesund sei, sogar gesünder als Wasser. Lange Zeit ging der Mythos um, Tee dehydriere. Offenbar entzieht er dem Körper aber kein Wasser.

Tee dehydriert nicht

Diesen Mythos widerlegen zumindest die Ergebnisse der Forschungsgruppe. Tee beugt sogar dem Herzinfarkt vor, er verringert das Risiko einer derartigen Erkrankung. Nicht so stark sei der Zusammenhang zwischen Krebsvorbeugung und dem Genuss von Tee. Der Genuss von Tee stärkt auch durch die enthaltenen Fluoride die Zahnsubstanz.

Der Genuss von Tee sei unterm Strich sogar gesünder als der von Wasser. Denn Tee führt Flüssigkeit zu und reichert den Stoffwechsel mit Antioxidanzien an. Personen, die unter Eisenmangel leiden, sollten während der Nahrungsaufnahme auf den Genuss von Tee verzichten. Denn Inhaltsstoffe im Tee verhindern die Aufnahme, bzw. den Abbau von Eisen aus Nahrungsmitteln.

Ein tolles Ergebnis für Teetrinker und solche, die es noch werden wollen. Mehr zum Thema lest Ihr bei der BBC (auf Englisch).

Google kauft writely - „write“ into the night(mare)
Sarah will entjungfert werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert