, den 08.09.2006 (Letztes Update: 15.09.2018)

Bludenz: Führerscheinentzug trotz negativem Alkotest

Verkehr
Verkehr, Bild: CC0

Das hat bestimmt sogar ein Nachspiel. Im österreichischen Bludenz, nahe Vorarlberg wurde einem Autofahrer der Führerschein abgenommen. Er bekam ihn erst nach elf Tagen zurück.

Die Polizisten hatten den 58-jährigen Lothar Burtscher angehalten und ihn zu einer Alkoholkontrolle gebeten. Fünf Mal musste B. ins Alkoholtestgerät blasen, und fünf Mal zeigte das Gerät nichts an. Die Beamten nahmen Burtscher den Führerschein „ordnungsgemäß“ weg.

Lappen weg trotz Nüchternheit

B. fuhr umgehend ins Krankenhaus. Er ließ sich Blut abnehmen. Ergebnis: 0,000 Promille. Dass Burtscher zudem nicht auf 1.700 Euro Geldstrafe sitzen bleiben möchte, versteht sich von selbst. B. war unterwegs von Nüziders nach Hause (Bludenz?). Zwischen beiden Orten liegen keine drei Kilometer. Pech also für B., dass ihn gerade an diesem Abend die Polizisten, offensichtlich grundlos, anhielten.

Serravalle: Kanon im Seelendorf
Friedman für Präventivschläge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert