Friedman für Präventivschläge

Frauenfußball WM 2011: Nigerianische Trainerin wirft homosexuelle Spielerinnen aus dem Kader

Der ehemalige Zentralratsvize der Juden in Deutschland, Michel Friedman, macht sich medial stark für Präventivschläge gegen Terroristen.

Zumindest erklärte er heute der Netzeitung exklusiv, dass es wieder ein Mal an der Zeit sei, sich mit der Frage auseinander zu setzen, ob Prävention angesichts einer realen Bedrohung nicht unausweichlich sei.

Friedman selbst scheint nach seinen Drogenexzessen wieder genug Fahrtwind aufgenommen zu haben, um sich in der medialen Öffentlichkeit moralisch zu verausgaben. Es ließe sich freilich fragen, wie Friedman seine Meinung gegenüber Präventivschlägen mit der Kritik an einer Person wie Günter Grass, und dessen SS-Vergangenheit, unter einen Hut bringen kann. Doch Friedman hat noch weitaus größere Widersprüche schon miteinander vereint, warum nicht auch dieses Mal.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 08.09.2006
Zuletzt aktualisiert: 08.09.2006
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Bludenz: Führerscheinentzug trotz negativem Alkotest
Mangaka made in Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert