Amazon bietet kostenlose Kreditkarte

Der Internetversandhändler Amazon, der einst mit netzvermittelten Buchgeschäften begann, steigt ins Kreditkartengeschäft ein.

Wie ZDNet berichtet, wird der Kauf über das Kreditkartenkonto mit Bonuspunkten vergütet. Die Kreditkarte ist lediglich im ersten Jahr kostenlos. Im zweiten Jahr werden bereits 19,99 Euro an Gebühren fällig. Pro gekauftem Euro bei Amazon erhält der Kunde 2 Punkte. Bei 1000 Punkten werden ihm 10 Euro in Form eines Einkaufsgutscheins bei Amazon gutgeschrieben. Um die 20 Euro Gebühren im Jahr für das Kreditkartenkonto zu amortisieren, muss der Kunde mindestens 500 Euro an Waren bei Amazon erwerben. Selbst Buchliebhaber werden es schwer haben, mit diesem Angebot kein Minusgeschäft zu machen.

Natürlich werden auch alle anderen Käufe über die Karte vergütet. Dann allerdings nur mit je einem Punkt pro Euro Umsatz. Das würde dann schon Käufe im Wert von 1000 Euro nach sich ziehen, um bei Plus Minus Null zu bleiben.

Diejenigen, die halbwegs vermögend sind und nicht jeden Euro zwei Mal umdrehen müssen, oder diejenigen, die gewerbliche Käufe über Amazon erledigen können, werden von dem Angebot profitieren können. So wiederholt sich eine kapitalistische Grundregel, dort wo Kapital ist, kann Kapital geschaffen werden.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 03.11.2006
Zuletzt aktualisiert: 03.11.2006
Zurück zu: Kommentar
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Shortnews unwissenschaftlich, Versuche immer erfolgreich
René Hiepen ein schlechter Verlierer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert