LG München stoppt Media-Markt-Abmahnungen

Media Markt
Media Markt AT Woman's World Screenshot

München. Die Kammer des Landgerichts hat entschieden ein erneutes Abmahn-Begehren der Media-Saturn-Holding abzulehnen.

Damit wendet sich die Justiz gegen eine Methode, die beinahe zur Geschäftspraxis erhoben wurde – vorerst. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass beim Vorgehen das „Gebührenerzielungsinteresse“ dominiere, auch weil die Abmahn-Anträge „nahezu wortidentisch“ verfasst würden, und es sich um „textbausteinartige“ Schriftsätze handele.

In unserer heutigen Welt wird es immer mehr zum Modesport, via Anwalt ungerechtfertigt Gebühren zu fordern, weil das Gesetz „noch“ nicht weiß, wie es mit einzelnen Sachverhalten umgehen muss. Besonders beliebt als Opfer sind unbedarfte Privatpersonen. In Zweifelsfällen reagieren solche geschockt und kommen den Forderungen nach, ohne selbst ihren eigenen Rechtsanspruch zu überprüfen. Schade, dass Anwälte, die sich für das „Recht“ einsetzen sollen, derartige Methoden vollziehen.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 14.11.2006
Zuletzt aktualisiert: 12.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Pension zu niedrig: Welteke klagt gegen Landtag und Bundesbank
Causa Christoph Daum: FC Köln misst mit zweierlei Maß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert