walther’s ™ Saftblog contra DOSB

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat den Betreiber von walther’s ™ Saftblog wegen der Verwendung der olympischen Ringe im gewerblichen Rahmen abgemahnt. Der Streitwert der Abmahnung wurde auf 150.000 Euro dotiert.

Abmahnungen haben Konjunktur, deshalb wird mittlerweile sogar von einer Abmahnwelle geschrieben, die jetzt auch den Obstsaft-Hersteller walther’s ereilt.

Den Erläuterungen im Saftblog zufolge, geht es dem DOSB vor allem um zwei Einträge vom 23ten und 27ten Februar 2006. Bei walther’s überlegt man nun sogar, den Blog zu schließen. Wie in der Blogosphäre bald schon üblich, solidarisieren sich jedoch die Leser mit den Autoren. Im Fall des Saftblogs bedeutet dies sogar, dass Anwälte oder andere Vertreter der Industrie sich beim DOSB für walther’s eingesetzt haben.

Udo Vetter kann selbst bei genauerer Betrachtung keinen Grund erkennen, der die Beauftragung von Anwälten rechtfertige. Der Betreiber eines Marketing-Blogs telefonierte in eigenem Erkenntnisinteresse mit einer GmbH des DOSB. Im Ergebnis wurde eine Stellungnahme des DOSB-Pressesprechers Martin Schirp veröffentlicht. Dieser ließ walther’s-Geschäftsführer Jörg Holzmüller ein wenig in einem anderen Licht erscheinen. Man könne sich allerdings gemeinsam an einen Tisch setzen und über den angesetzten Streitwert verhandeln, hieß es. Die zweite Geschäftsführerin von walther’s veröffentlichte „eine weitere Stellungnahme„, in der bereits über den positiven Ausgang berichtet wurde.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 16.12.2006
Zuletzt aktualisiert: 12.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Bill Gates: DRM bereitet noch Kopfzerbrechen
Second Life nicht zu Lernzwecken zu gebrauchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert