Joost schließt Kooperation mit Viacom

Jooost
Jooost - Screenshot

Die Video-Plattform Joost der Skype-Gründer nimmt langsam Fahrt auf. Medienberichten zufolge wurden erste Kooperationsverträge mit Inhalteanbietern wie Viacom geschlossen.

Viacom als Partner

Schade nur, dass diese Verträge bislang wenig hochwertiges Videomaterial versprechen. Zunächst sowieso auf den amerikanischen Markt fixiert, angelte man sich mit Viacom immerhin einen namhaften Partner. Verträge wurden geschlossen, die es Joost erlauben werden einige Hundert Stunden bewegtes Bildmaterial von Viacom zu verbreiten. Im Gegenzug verpflichtet man sich, die Urheberrechte zu sichern.

Zu den Inhalten, die womöglich via Joost angeboten werden zählen u. a. solche von MTV, Comedy Central und Spike TV. Es ist auch die Rede davon, dass Joost Filmmaterial von der Viacom-eigenen Filmfirma Paramount Studios zeigen wird dürfen. Zuvor hatte Joost sich bereits mit Endemol und Warner Music geeinigt.

Formate, die Viacom anbietet, sind neben American Idol und Big Brother auch TNA Wrestling oder Ultimate Fighting und CSI New York.

Stichtag, an dem das P2P-Mediensystem, für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden wird ist nach heutigem Stand der Dinge der 30. Juni 2007.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 20.02.2007
Zuletzt aktualisiert: 12.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
DSDS: Hab ich’s nicht gesagt?!
SchülerVZ gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert