SchülerVZ gestartet

SchülerVZ
SchülerVZ - Screenshot

Holtzbrinck hat SchülerVZ gestartet. Zunächst wird das neue Social Network für Schüler aber nur einer begrenzten Zahl von Schülern vorgestellt. Die Einladung in das neue Netzwerk erfolgt über einen registrierten Studenten aus dem StudiVZ. Dieser darf 5 Einladungen an Schüler verschicken.

Schüler sind schwierige Klientel

Doch es gibt bereits Konkurrenz auf dem Markt, die überdies zu berichten wusste, wie konservativ respektive zurückhaltend Schüler eigentlich sind. Das „Geschäft“ mit Schülern ist offenbar nicht so einfach.

Doch wie StudiVZ feststellt, ist selbst das Geschäft mit Studierenden nicht einfach. Nur zur Erinnerung: Zuletzt wurde seitens des Betreibers behauptet, man habe 1,5 Millionen registrierter Nutzer. Gleichzeitig schaltete Universal Music eine Werbekampagne über ein dezentes Feld auf dem Dashboard im StudiVZ, das dazu einlud, Mitglied in der „Vertigo“-Gruppe zu werden. Doch diese Gruppe verfügt derzeit nur über etwas mehr als 1000 Mitglieder. Man muss kein Spezialist im Online-Marketing sein, um diese Konversionsrate mehr als schlecht zu finden.

Mobbing und Pädophilie

Mobbing und Pädophilie könnten im SchülerVZ zum Problem werden, anstelle von Faschismus oder Sexismus, den man auf der studentischen Plattform angetroffen hat. Karsten Wenzlaff weist aber daraufhin, dass die Betreiber schon jetzt strengere Nutzerbedingungen für Schüler vorgeben als bei den Studenten.

„Für deine eigene Sicherheit: Im schülerVZ kann man sich nicht verstecken. Wer Phantasie- oder Fake-Profile sowie zweifelhafte Gruppen erstellt, andere beleidigt, rassistische oder pornographische Bilder und Texte einstellt, gegen unsere AGBs oder den guten Geschmack und die guten Sitten verstösst (sic!), muss damit rechnen gelöscht zu werden. Ebenso riskiert man auch eine Löschung durch die blosse (sic!) Freundschaft mit einem offensichtlichen Fake-Profil. Wir behalten uns zivil- und strafrechtliche Schritte vor und arbeiten ggf. mit der Polizei und den Behörden zusammen.“
SchülerVZ

Ehssan Dariani verspricht vollmunding: „Mit schülerVZ bieten wir jetzt genau das, was Schüler wollen. Ein eigenes Netzwerk mit den Funktionen, die auch studiVZ zu einem großartigen Erfolg gemacht haben“.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 21.02.2007
Zuletzt aktualisiert: 12.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Joost schließt Kooperation mit Viacom
Lehrer zum Thema SchülerVZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert