Spickmich: Lehrer-Evaluation vom OLG Köln bestätigt

Spickmich
Spickmich - Screenshot

Spickmich ist ein Social Network, das nach eigener Aussage das am schnellsten wachsende Schülernetzwerk in Deutschland sei. Spickmich bietet “eine” Funktion, die sie gegenüber den Konkurrenten hervorhebt und deren Bedarf klar erkennbar ist: die Evaluation von Lehrern. Diese wurde nun vom OLG Köln grundsätzlich bestätigt.

Spickmich gibt den Schülern eine Stimme, und zwar wenn es um die Bewertung von Lehrern und Schulen geht. Dass nicht jeder Lehrer davon angetan ist, zeigt ein langwieriges Rechtsverfahren gegen die Kölner Betreiber. Doch mittlerweile ist klar, Spickmich ist rechtens.

Missstände anprangern?

Jetzt, da der Gerichtsstreit beigelegt scheint, werden Deutschlands Schüler weiter auf Missstände an den Schule aufmerksam machen können. Nicht jeder Pädagoge ist ein guter Lehrer und nicht jeder Lehrer ist ein guter Pädagoge. Spickmich stellt gewissermaßen die Funktion eines “subjektiven” Qualitätsmanagements dar.

Spickmich ist kein Allheilmittel, zumal dort unter dem Deckmantel der Anonymität gewertet wird. Aber es ist ein Anfang. Darum freut es mich, dass das Projekt auch seitens der Justiz grünes Licht bekommen hat.

An Hochschulen wird seit einiger Zeit schon “evaluiert”. Am Ende eines Semesters werden anonym Umfragen erhoben über die Qualität von Kursen und Dozenten. Vielleicht kann ein Projekt wie Spickmich den Druck auf die Schulen erhöhen, damit auch dort solche Evaluationen eingeführt werden.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 16.11.2007
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Cerf mahnt Umstieg von IPv4 auf IPv6 an
Michael Stadelmann von Sleeq im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert