, den 24.04.2008 (Letztes Update: 23.09.2018)

Blogosphäre in Aufruhr, warum?!

Blog
Blog

Eine virale Marketingaktion wird sich bald in Luft auflösen. Ich bin dafür, wir spekulieren ein Mal, worum es sich handelt. Bislang, so schreiben zumindest die allermeisten Blogger, wüssten sie alle nicht, worum es bei der Aktion geht.

Nachdem sie alle ein Paket (Nr. 57) bekommen (Nr. ??) haben (Nr. ??), mit einem Mobiltelefon, einer Zahnbürste und einem Rasierer. Das Handy ist von Motorola, und einen wichtigen Hinweis liefert dieser beschenkte Blogger Cem Basman von Sprechblase (Nr. 84) . Er schreibt, dass das Mobiltelefon auf die grundlegende Funktionalität von SMS-Schreiben und Telefonieren beschränkt sei, und man deswegen auch beizeiten von einem Seniorenhandy schrieb.

Pakete verschickt

Auch bei Nr. 81 kam das Päckchen an, und wie bei vielen anderen wurde ein nicht unwichtiger Zettel fotografiert und abgelichtet. Ein blaues Viereck und eine Sprechblase. Lasst mich einen Propheten sein, nur ein Mal im Leben. ;) Wir wissen ja, dass die Samwers mit Facebook für Deutschland kooperieren, und wir wissen auch, dass Facebook mittlerweile einen integrierten Chat hat. Ich bin der Auffassung, und natürlich kann ich mächtig daneben liegen, dass wir es hier mit einer viralen Marketing-Aktion für Facebook zu tun haben. Noch jemand meiner Meinung? Auch solche, die derzeit keine Zeit für Schnitzeljagden haben (Nr. 25)? – Prinzess möchte unbedingt wissen, worum es sich handelt. Vielleicht ist sie ja meiner Meinung.

Der Undertakter (Nr. 145) hat auf dem Foto, das er seinem Blogbeitrag beilegt, den Inhalt des Pakets absichtlich verfremdet (eigene iPhone anstelle des Motorola, usw.). Er mutmaßt, dass wir die Produktnamen nur laut sagen müssen, damit daraus eine virale Marketing-Aktion wird. Ich bleibe aber bei meiner Idee, dass hier die Samwers und Facebook viral werben. Eine politische Aktion halte ich für eher unwahrscheinlich. Solche Aktionen hätten nicht das nötige Budget, fürchte ich.

Weitere beschenkte? Zum Beispiel Frank Helmschrott (Nr. 40), Pixelgraphix (Nr. 99) oder der Stoibär (Nr. 52).

Bastian Scherbeck: Finger weg von Don Alphonso!
MACUP: Gibt’s nur Google auf der Welt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert