, den 01.10.2008 (Letztes Update: 23.09.2018)

AOL schrammt an einem fahrenden Zug vorbei: AIM for Mac

News
News

Messenger wie ICQ oder Skype sind eine moderne Kommunikationsform, über die sich weltweit Abermillionen von Menschen unterhalten. Damit dies so sein kann, benötigen die Kommunikanten eine entsprechende Software. Und ja, je nach Betriebssystem, gibt es eine unterschiedliche Auswahl. Skype ist proprietär, und eigentlich sind ICQ und AIM es ebenfalls (mal gewesen).

Skype allerdings gibt es nur dort, wo die Macher von Skype es haben wollen. Natürlich gibt es auch eine Version von Skype für den Mac. Es gab aber lange Zeit keine aktuelle Version von AIM für Macintosh. Stattdessen wussten die versierteren Benutzer sich über Multimessenger als Alternativen zu behelfen. Nun gibt es seit einiger Zeit AIM für iPhone und iPod Touch. Offenbar hat das die Macher daran erinnert, dass man auf dem Macintosh schon lange nicht mehr aktiv gewesen ist. Die letzte Veränderung am Messenger stammt aus dem Jahr 2004. Schein fast so, als hätte man bei AOL den fahrenden Zug deutlich verpasst. Jetzt aufzuspringen ist waghalsig, und so schrammt man eher am Ziel vorbei.

Die neue Version von AIM für Mac steht in einer Betaversion zur Verfügung. Wenn das mal nicht ein müdes Lächeln wert ist.

App-Store-Bewertungen nur bei Kauf möglich
Appulo: Schwarzmarkt für iPhone-Apps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert