, den 21.10.2008 (Letztes Update: 13.01.2016)

Sevenload: Künstlerförderung im Web 2.0

Sevenload
Sevenload - Screenshot

T-Online und Sevenload haben die Spendierhosen an und fördern gemeinsam künstlerische WebTV-Talente. Wie genau beide Unternehmen die Fördergelder in Höhe von 77.777 Euro unter den Partnern zu teilen ist, dazu konnte mir Mike Schnoor, Presseleiter bei Sevenload, keine Auskunft geben. Es scheint eher unwahrscheinlich, dass der Betrag zu gleichen Teilen vergeben wird.

Ganz so uneigennützig geschieht es zudem wohl nicht, doch immerhin fördert man nun 7 Monate lang kreative Köpfe im Bereich WebTV. Unter den Einsendungen werden jeden Monat 14 Beiträge ausgewählt und mit Förderung besehen. Dass dabei vielleicht ein bisschen mehr kreative Inhalte abfallen, dürfte „Europas führendem Social Media Network“, wie Sevenload sich selbst nennt, sicherlich nicht schaden. Zu begrüßen ist das Engagement trotzdem.

Allerdings werden die einzelnen Beträge, die letztlich die Geförderten erhalten, mitunter verschwindend gering sein. Das liegt auch am Auswahlverfahren. Zunächst werden nämlich 14 Beiträge vorausgewählt, von einer Jury mit „renommierten Medienexperten“, wie es in einer Pressemitteilung dazu heißt. Dann werden die Sevenload-Nutzer am Zug sein und das monatliche Teilnehmerfeld um die Hälfte der Beiträge verringern. 7 WebTV-Sendungen bleiben übrig, die ähnlich den Wettkandidaten bei „Wetten dass???“ den monatlichen Förderbeitrag anteilig zu ihren Stimmen erhalten werden.

Ibrahim Evsan hatte im Interview mit uns angekündigt, dass 2008 das Jahr von Sevenload werde. Wir sind gespannt.

Appulo: Schwarzmarkt für iPhone-Apps
iPod-touch-Werbung bei Sport1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert