, den 17.12.2008 (Letztes Update: 28.01.2016)

Holtzbrinck schließt StudiVZ-Ableger in Europa

StudiVZ
StudiVZ - Bitte nicht stören

Der Betreiber des StudiVZ, Holtzbrinck, schließt die StudiVZ-Ableger innerhalb Europas wie bspw. StudiElenco in Italien. Dies soll im kommenden Jahr geschehen.

Medienberichten zufolge will Holtzbrinck Anfang 2009 den Stecker bei seinen europäischen StudiVZ-Ablegern ziehen.

Geringe Zugriffszahlen

Onlinekosten berichtet, dass Holtzbrinck mehr als unzufrieden mit den Zugriffszahlen der europäischen Ableger seines Studenten-Netzwerkes sei. Als Konsequenz wird man zum 20. Januar 2009 die Ableger in Frankreich, Spanien, Italien und Polen abschalten.1

Nutzer wurden bereits darüber per E-Mail informiert und ihnen wird angeboten, sich einem internationalisierten MeinVZ-Ableger anzuschließen, der zu diesem Zweck wohl aus der Taufe gehoben wird/wurde.

Holtzbrinck war nicht in der Lage, sich auf die jeweils nationalen Unterschiede in den Ländern einzustellen. Noch dazu hatte man mit starker einheimischer Konkurrenz zu kämpfen. Der Schritt zur notwendigen Internationalisierung kam offenbar zu spät.

bopaboo gestartet: Gebrauchthandel mit MP3
MacWorld 2009: Klotzen, nicht kleckern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert