, den 22.01.2009 (Letztes Update: 23.09.2018)

StudiVZ: Ehemalige haben Angst um ihre Zukunft

StudiVZ
StudiVZ - Bitte nicht stören

Heute erreichte mich ein Mail von einer wohl ehemaligen Mitarbeiterin von StudiVZ. Sie war damals in Verbindung der Ungleichbehandlung von Forenbeiträgen im StudiVZ ins Gerede gekommen. Damals, in 2007, ging es um Antisemitismus, Mohammed-Karrikaturen und anderes mehr.

Ich habe der Frau den Gefallen getan, und die Kommentare von Fremden in diesem Beitrag http://www.sajonara.de/2007/02/04/studivz-was-sonst-noch-geschah/ verändert. Ihren Nachnamen habe ich abgekürzt. Was mich allerdings wundert: Sie schreibt mir, sie sei schon lange nicht mehr bei StudiVZ und hätte Angst um ihre Zukunft (beruflich, denke ich wohl). Wenn sie nach ihrem Namen in Google gesucht hätte, wäre diese Seite zuerst genannt worden. Es sei wohl vieles – sie schreibt alles – nicht die Wahrheit. Böswillige Unterstellungen seien es gewesen.

Die Leute, die unter dem Artikel kommentiert haben, taten dies nicht mit Fake-Accounts, sondern sind durchaus zu ermitteln. Warum also ist die gute Frau nie gegen die Urheber solcher „angeblich“ böswilligen und verleumderischen Unterstellungen vorgegangen?! Das habe ich sie übrigens in meiner Antwortmail auch gefragt.

Sajonara: Zahlenspiele für 2008
Wir sind da: Die Blogosphäre ist politisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert