Clubbyclub: Neues Start-up für Freundesgruppen

News
News

Mit Clubbyclub startet ein neues Start-up für Freundesgruppen. Der Anbieter aus den Niederlanden hat darüber in einer Pressemitteilung hingewiesen.

Aus Utrecht erreicht uns die Nachricht, dass ein neues Start-up namens Clubbyclub gegründet wurde. Das Web-2.0-Angebot ist für die Verwaltung von Freundesgruppen gedacht.

Noch nicht in Deutschland

Derzeit leitet die deutschsprachige Domain clubbyclub.de nur auf eine englischsprachige Seite weiter.1

Clubbyclub ermöglicht das Zusammenschließen von privaten Gruppen. Vereine könnten ihre eigene Gruppenseite bei Clubbyclub einrichten und fortan Fotos tauschen, Nachrichten schreiben, etc. Clubbyclub bietet Features, die andere Social Networks schon anbieten.

Privatsphäre wird bei Clubbyclub “groß geschrieben”. Mitglied einer Gruppe wird man nur auf Einladung des Gründers. Darüber hinaus sollen keine anderen Leute Zugriff auf die Profile haben, gibt der Betreiber an.


  1. ClubbyClub wurde geschlossen, weil Mitglieder rechtlich bedenkliches Material über die Plattform geteilt hatten und der Anbieter sich nicht in der Lage sah, dem Herr zu werden (Stand: Januar 2016). 
Geschrieben von:
Geschrieben am: 13.03.2009
Zuletzt aktualisiert: 29.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Interview mit Alexander Artopé von smava
Palm öffnet WebOS SDK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert