Ab heute neue einheitliche EU-Roaming-Gebühren

iPhone 3Gs
iPhone 3Gs, Bild: Apple

Seit heute, dem 01. Juli 2009, gelten die neuen EU-Roaming-Gebühren. Diese Regeln ganz klare preisliche Obergrenzen für abgehende wie ankommende Telefonate auf dem Handy innerhalb der EU.

Seit dem 1. Juli 2009 gelten neue Roaming-Gebühren innerhalb der EU. Neben Obergrenzen für Gebühren für die „Vermittlung“ von Telefonaten gelten zudem einheitliche Kosten für das SMS-Roaming. Diese wurden auf maximal 0,13 Euro festgesetzt. Das führt in manchen Ländern der EU zu einer absurden Situation. Denn beispielsweise ist es nun im EU-Ausland günstiger eine SMS zu verschicken als innerhalb Deutschland, je nachdem welchen Vertrag man nutzt.

Noch kein Daten-Roaming

Für Datentarife gibt es indes noch keine vernünftige Roaming-Lösung. Im Fall von Datennutzung schreibt die EU zwar Obergrenzen vor, diese gelten allerdings nur für die Netzbetreiber, die sich die Nutzung gegenseitig in Rechnung stellen.

Die neuen, jetzt aktuellen Tarife, erfährt man natürlich bei seinem jeweiligen Mobilfunk-Anbieter.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 01.07.2009
Zuletzt aktualisiert: 30.01.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
iPhone 3G als Flaschenöffner verwenden
Wartezeiten für iPhone 3Gs bei T-Mobile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert