, den 10.11.2009 (Letztes Update: 22.11.2017)

Mac OS X 10.6.2 veröffentlicht

OS X 10.6
Wallpaper von OS X 10.6 Snow Leopard, Bild: Apple

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.2. Es ist das zweite größere Update für das Betriebssystem mit dem Spitznamen Snow Leopard. Der Download unterscheidet sich je nach Konfiguration in der Größe. Die Aktualisierung enthält Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Dazu hat Apple für die Nutzer von OS X 10.5 Leopard das „Security-Update 2009-006“ bereitgestellt.

Fehler mit Gast-Account behoben

OS X 10.6.2 behebt den als „Gast-Account-Bug“ bekannten Fehler. Nutzerkonten des Hauptnutzers wurden unter Umständen komplett gelöscht. Die Multi-Touch-Unterstützung enthält ebenfalls weniger Fehler. Dazu sind Safari-Plugins nun verlässlicher. Außerdem wurde eine ganze Reihe von Sicherheitslücken gestopft. Besitzer aktueller iMacs erwarten außerdem Geschwindigkeitsverbesserungen.

Neue Probleme mit OS X 10.6.2

Schon jetzt sind erste Inkompatibilitäten bekannt. Die Plugins „GrowlMail“ sowie „GPGMail“ werden mit dem Update deaktiviert. Denn Apple Mail erhält mit OS X 10.6.2 ebenso ein Update.

Die Identifizierung der POP-Accounts in Apple Mail stellt nun manchmal von „Kennwort“ auf „NTLM“ um. Dies verursacht für Nicht-Exchange-Postfächer einen Fehler. Ihr könnt diesen in den Einstellungen unter „Accounts“ beheben. Klickt dort den betreffenden Account an und dann auf „Erweitert“. Wählt bei „Identifizierung“ wieder „Kennwort“ als Authentifizierungsmethode aus. Danach müsst ihr möglicherweise das Passwort erneut im Schlüsselbund speichern.

Weitere Aktualisierungen

Seid Ihr Nutzer von OS X 10.6.0? Ihr könnt dann alternativ ein Combo-Update herunterladen. Beide Aktualisierungen findet Ihr in der Softwareaktualisierung. Oder ladet sie direkt bei Apple herunter (10.6.2/10.6.2 Combo).

Ihr habt stattdessen OS X 10.5 installiert? Dann findet Ihr in der Softwareaktualisierung das angesprochene „Security-Update 2009-006“. Ladet es Euch herunter.

Zugehörige Plattformen
Zugehörige Firmen
Ultrasn0w: Update bringt Betreiberlogo zurück
Sicherheitslücke SSH: iPhone-Wurm ändert Springboard-Hintergrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert