, den 28.01.2010 (Letztes Update: 30.08.2018)

VoIP über Mobilfunknetz wird jetzt durch Apple zugelassen

iPhone 3Gs
iPhone 3Gs, Bild: Apple

Apple hat die Bestimmungen für die Mobilfunk-Nutzung (3G) von VoIP-Apps geändert. Im SDK wurden die Restriktionen für Entwickler aufgehoben. Das veranlasste den Anbieter einer App dazu, eine Pressemeldung herauszugeben.

Darauf hingewiesen hat der Entwickler der VoIP-App iCall in einer Pressemeldung. Die angesprochene iCall-App wird umgehend aktualisiert und unterstützt bereits VoIP over 3G. Allerdings ist iCall rein für den US-Markt konzipiert.

Doch aufgrund der geänderten SDK kann angenommen werden, dass andere Entwickler von Apps wie beispielsweise Skype nachziehen werden.

Spielen Mobilfunk-Anbieter mit?

Offen bleibt jedoch, ob die betroffenen Mobilfunk-Anbieter in den verschiedenen Ländern diesen Dienst blockieren werden oder nicht. Sollten sie die Nutzung solcher Dienste gestattet, stellt sich die Frage, zu welchem Aufpreis Kunden den Service nutzen dürfen (ähnlich Tethering).

iPhone OS 3.2: SDK für iPad veröffentlicht
Hinweise auf Kamera im iPad und iPhone OS 3.2 SDK entdeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert