, den 10.07.2010 (Letztes Update: 07.09.2018)

Aachen – Fixer rülpst sich am Kaiserplatz durch die Nacht

Aachen, Großbaustelle am Kaiserplatz, Foto ohne Zoom mit HDR
Aachen, Großbaustelle am Kaiserplatz, Foto ohne Zoom mit HDR

Eine Gruppe von Jugendlichen könnte es sein, die sich des nachts angetrunken versucht die Trunkenheit von der Seele zu rülpsen. Doch die Nacht wird länger und länger.

Die Temperaturen sind nachts halbwegs erträglich, deshalb öffnet man das Fenster. Von draußen dringen die ganze Nacht über Geräusche in die eigene Wohnung.

Kein Grund also, um nicht einschlafen zu können. Doch es gibt eine Geräuschkulisse, die in dieser Nacht keine Ruhe geben mag. Aufgeschreckt wie ein scheues Reh läuft eine tragische Figur von Aachens verstoßenem Prekariat beständig zwischen Kaiserplatz, Beeckstraße und Bahnhof hin und her. Man kennt das Gesicht. Vor Monaten trug X eine Reisetasche mit sich herum und wirkte ungewaschen und schmutzig, zottelig und filzig noch dazu mit Mantel und Mähne. Mittlerweile ist die Mähne von X allerdings geschoren, jemand hatte ihn zum Frisör geschickt. Ob es die öffentliche Hand war, wird niemand erfahren. Er äußert sich in dieser Nacht gesellschaftskritisch und scheint auf Speed. Unruhig wandelt er von a nach b, in einer Stunde bestimmt drei oder vier Mal. X hat ein Drogen- oder Alkohol-Problem, schnorrte tagsüber auch schon mal die Leute an. Doch so angefixt habe ich ihn selten erlebt.

In dieser Nacht macht er seinem Ärger buchstäblich Luft und rülpst sich durch die Weltgeschichte. Es nimmt keine Ende. Er ist der Held und wahrscheinlich nicht mal betrunken, sondern einfach high. Armes Aachen…

Neue Standorte von Apple Stores in Deutschland bekannt
Jailbreak: Geohot knackt iPhone 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert