, den 12.07.2010 (Letztes Update: 30.08.2018)

Geohot wünscht sich alte Jailbreak-Zeit zurück

Geohot
Geohot - iPhone-Jailbreak

George Hotz alias Geohot wünscht sich die alte Jailbreak-Zeit zurück, in der es noch schwierig war, einen Jailbreak zu produzieren und das Interesse hauptsächlich technischer Natur vorwiegend technisch Versierte auf den Plan rief.

Die heutige „Jailbreak-Szene“ charakterisiert Geohot zynisch:

„It’s just that it will never stop, after blackra1n, people demand unlock, after blacksn0w, people demand untethered. I miss the days when jailbreaking and unlocking were difficult, it attracted a much higher caliber crowd.“
George Hotz

Der „Pöbel“, den Geohot nur indirekt anspricht, wird nie aufhören mit seinen Forderungen. Denn nach dem blackra1n-Jailbreak verlangten die Leute nach einem Unlock. Also dieser mit blacksn0w veröffentlicht wurde, verlangten die Leute nach einem unthethered Jailbreak, und so fort. Geohot vermisst die Zeiten, als Jailbreaken und Unlocken noch schwer waren, da dies ein versierteres Publikum anzog.

Geohot zeigt sich öffentlich genervt von den Leuten, die ohne Gnade nicht müde werden nach neuen Tools oder Lösungen zu fragen, selbst wenn sie zu diesem Thema bereits ein klares Statement erhalten haben.

Jailbreaken ist zu einer Art Volkssport verkommen. Viele Leute wissen weder was ein Jailbreak wirklich ist, noch was sie damit wirklich machen können. Nach dem Motto: „Hauptsache gecrackte Apps laden können“. Diese Entwicklung beobachten auch wir schon einige Zeit.

Die Chance, das Geohot nun einen Jailbreak für das iPhone 4 veröffentlicht dürfte mehr als schlecht sein.

SKY-Werbespots sorgen für feministisches Ungemach
Ende einer Ära: Geohot verabschiedet sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert