, den 27.07.2010 (Letztes Update: 30.08.2018)

Reaktion: Apple zum legalen Jailbreak

iPhone 4
iPhone 4, Bild: Apple

Nachdem die EFF das Recht für US-Bürger erstritten hat, ihr iPhone ohne Angst vor Strafverfolgung jailbreaken zu können, äußerte sich nun auch Apple zum Thema Jailbreak.

Apples Ziel sei es immer gewesen, sicherzustellen, dass die eigenen Kunden ein tolles Erlebnis mit ihren iPhones haben. Jailbreaken könne diese Erfahrung stark einschränken. Man erinnerte noch einmal daran, dass die allermeisten iPhone-Nutzer keinen Jailbreak nutzen würden, weil dies die Garantiebestimmungen verletzen könnte und das iPhone instabil werden lassen kann.

Apple versucht hier ganz klar die Kontrolle über sein Betriebssystem behalten zu wollen. Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, ist Apple nicht darauf aus, einen Jailbreak komplett zu verhindern. Es gibt andere Beispiel aus der Videospiel-Branche, die zeigen, dass Hersteller sogar aggressiv gegen Hacker vor Gericht vorgehen (Sony, Nintendo).

Es sei angemerkt, dass Apple mehr von der Jailbreak-Community profitiert als man auf den ersten Blick annimmt.

USA: EFF erstreitet Legalität von Jailbreak und Unlock
Telekom: Navigon Select bleibt, iPhone 4 Rückgabe möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert