, den 18.10.2010 (Letztes Update: 30.08.2018)

14,1 Millionen verkaufter iPhones in Apples Q3/2010

iPhone 4
iPhone 4, Bild: Apple

Derzeit präsentiert Apple die Geschäftszahlen des dritten Quartals 2010. Es ist ein Rekord-Quartal mit 14,1 Millionen verkauften iPhones.

Apple kommt für das dritte Fiskal-Quartal auf einen Gewinn von $4 Milliarden nach Steuern und erzielte über $20 Milliarden Umsatz.

In diesem Zeitraum wurden 3,89 Millionen Macs verkauft. Dies entspricht laut dem Hersteller aus Cupertino einer Steigerung von 27 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Außerdem wurden 14,1 Millionen iPhones verkauft, 91% mehr als im selben Quartal des Vorjahrs. Das iPod-Geschäft allerdings musste einen Rückgang von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen, es wurden nur 9,05 Millionen Einheiten verkauft. Weiterhin meldete Apple, dass man 4,19 Millionen iPads im Q3/2010 verkaufte.

Steve Jobs zeigte sich zufrieden angesichts des neuen Allzeit-Rekords, den Apple eingestellt hat. Apple habe, so Jobs, sogar rund 2 Millionen mehr Smartphones verkaufen können als RIM. Man habe außerdem noch einige Überraschungen für dieses Jahr in petto.
Schon am Mittwoch auf dem „Back to the Mac“-Event könnten einige von ihnen enthüllt werden.

iPhone 3,2 mit SIM-Kartenschacht
Geohot besitzt weiteren Exploit für untethered Jailbreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert