, den 09.12.2010 (Letztes Update: 30.08.2018)

Push-Benachrichtigungen mit neuer Verschlüsselung

iPhone 3Gs
iPhone 3Gs, Bild: Apple

Wie Apple gestern bekannt gab, werden Push-Benachrichtigungen ab dem 22. Dezember mit einer neuen Verschlüsselung gesichert. Die neue Verschlüsselung kommt in Form von 2048-bit TLS/SSL Zertifikaten und soll deutlich sicherer als die aktuelle Verschlüsselung sein.

Alle Entwickler wurden aufgerufen, Apps an den neuen Standard anzupassen. Nicht angepasste Apps werden ab dem 22. Dezember nicht mehr in der Lage sein, Push-Benachrichtigungen zu versenden.

Für Nutzer von hacktivierten iPhones bedeutet das wohl, dass Lösungen die das Empfangen von Push-Benachrichtigungen trotz Hacktivierung erlauben, zum Beispiel PushDoctor oder Pushfix, ab dem 22. Dezember nicht mehr funktionieren werden.

Mögliches Case für iPad 2 aufgetaucht
AirPlay für Fotos aus der Kamera-Rolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert