Silvana Koch-Mehrin verliert Doktortitel, wird Forschungspolitikerin

Silvana Koch-Mehrin
Silvana Koch-Mehrin, Foto: Michael Lucan via Wikimedia (CC BY-SA 3.0).

Finde den Fehler in der Überschrift… Silvana Koch-Mehrin wurde erst vor Kurzem von der Uni Heidelberg der Doktortitel entzogen – sie zog sich vorerst von allen politischen Ämtern zurück. Trotzig nahm sie den Entzug der Doktorwürde hin, jedoch nicht ohne bockig anzuführen, dass die gravierenden Mängel an ihrer Arbeit, die zum Entzug des Dr. vor ihrem Namen geführt haben, bereits vor dem Einreichen der Arbeit der Uni (und scheinbar auch ihr) bekanntgewesen seien. Methodik und Ungenauigkeit der Zitationen seien nicht angemessen gewesen.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, haben die Prüfer der Universität Heidelberg bei ihrer Untersuchung (wohlgemerkt, nachdem sie ihre Arbeit zum Thema „Die Lateinische Münzunion 1865-1927“ vor einigen Jahren bereits mit „cum laude“ bewertet hatten), auf über 80 Seiten Seiten 120 Textstellen gefunden, die als Plagiate zu klassifizieren seien – viele der verwendeten Quellen tauchen nicht einmal im Quellenverzeichnis auf.

„Angesichts der Vielzahl und des systematischen Charakters der Plagiate kann kein Zweifel daran bestehen, dass sich Frau Koch-Mehrin in ihrer Dissertation fremdes geistiges Eigentum angeeignet und als das eigene ausgegeben hat.“
Manfred Berg (Dekan der Philosophischen Fakultät der Uni Heidelberg)

Akademische Erkenntnisse verbeiten?

Noch nicht lange von ihren Ämtern zurückgetreten, bekleidet die FDP-Politikerin nun einen neuen Job, und darf sich EU-Forschungspolitikerin in Brüssel nennen. Am Mittwochnachmittag ist Koch-Mehrin Berichten des Spiegel zufolge von Parlamentsvizepräsident Gianni Pittella in dieses Amt befördert worden – stellvertretendes Mitglied im Gremium war Koch-Mehrin schon länger. Zu ihrem neuen Tätigkeitsfeld zählt unter anderem die „Verbreitung und Auswertung wissenschaftlicher Erkenntnisse“.

Zu ihrem neuen Amt befragt, ließ sich Koch-Mehrin zu keiner Stellungnahme hinreißen. Auch FDP-Chef Philipp Rösler und Fraktionschef Rainer Brüderle wollten sich bis dato nicht zu Koch-Mehrins neuem Job äußern. Jorgo Chatzimarkakis, der den neuen Posten Koch-Mehrins bis dato inne hatte, gab diesen unlängst auf. Grund? Auch seine Doktorarbeit soll (laut Spiegel) derzeit von der Universität Bonn auf Ungereimtheiten und wegen Plagiatsverdacht untersucht werden.

Update: Silvana Koch-Marin hat bereits ihren Rücktritt aus dem Forschungsausschuss verkündet. Die Nachricht des neuen Jobs der FDP-Politikerin hatte heftige Kritik deutscher Wirtschaftsorganisationen hervorgerufen.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 23.06.2011
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2016
Zurück zu: Kommentar
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Cydia: iOS 5 Feature "CameraLock" für iOS 4
Nico Rosberg vergleicht Frauenfußball-WM mit den Paralympics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert