, den 26.09.2011 (Letztes Update: 04.12.2017)

iPhone 4s mit 1 GB Ram und A5-Chip?

iPhone 4s
iPhone 4s, Bild: Apple

Kommt das iPhone 4s mit 1 GB RAM und A5-Chip auf den Markt? Gerüchteweise wird das nächste Apple-Smartphone schon am 4. Oktober vorgestellt. Nun sind erstmals konkretere Details zur Hardware an die Öffentlichkeit gelangt. Das Gerät soll auch eine Kamera mit 8 Megapixel Auflösung erhalten.

Das Magazin 9to5Mac (engl.) berichtet über Hardwaredetails zum kommenden iPhone 4S. Die Kollegen haben Informationen über das neue Smartphone erhalten. Sie gehen damit nun an die Öffentlichkeit. Die Auflistung der Funktionen und Fähigkeiten wirkt konsistent und glaubwürdig.

iPhone 4S mit 1 GB RAM

Das kommende iPhone 4S soll demnach statt bisher 512 MB RAM (iPhone 4) in der kommenden Ausführung über 1 GB RAM verfügen. Der A5-Chip, der im Gerät zum Einsatz kommen soll, ist hingegen ein alter Bekannter. Er ist bereits im iPad 2 verbaut. Der Prozessor würde einen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs zum Vorgängermodell bieten.

Kamera aufgebohrt

Das nächste Apple-Smartphone soll außerdem über eine aktualisierte Kamera verfügen. Der passende Bildsensor mit Hintergrundbeleuchtung würde ebenfalls erneuert. Die Auflösung soll bei acht Megapixel liegen. Fotos bei schwachen Lichtverhältnissen würden damit besser gelingen. Auch gibt es Hinweise auf Panorama-Aufnahmen. Diese findet Ihr gleich an mehreren Stellen im iOS-SDK.

Unterschiedliche Mobilfunkstandards

Als Endverbraucher in Europa ist für Euch weniger interessant, dass es unterschiedliche Geräte in Europa und den USA geben wird. Das neue Gerät soll sich dank anderer Technik sowohl mit den GSM-Standards als auch mit dem CDMA-System vertragen können.

Sprachassistent mit an Bord?

Zu guter Letzt soll die neue Hardware ein System zur Sprachsteuerung des Smartphones einführen. Es trägt den nichtssagenden Namen „Assistant“ und sei systemweit einsetzbar. Den Einsatz dieses Assistenten machen offenbar nur mehr Rechenleistung und Arbeitsspeicher möglich. Entsprechend könnte es sich um ein Alleinstellungsmerkmal handeln, das Besitzern des iPhone 3GS und des iPhone 4 vorenthalten bleiben wird. Der „Assistant“ soll beispielsweise die SMS-Kommunikation vereinfachen. Nachrichten sollen „eingesprochen“ werden können. Ergänzend dazu würde es eine Art Diktat-Funktion geben, die gesprochene Sprache in Text verwandeln kann.

Zugehörige Produkte
Zugehörige Firmen
redsn0w 0.9.9b1 veröffentlicht
iTunes 10.5 Beta 9 veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert