, den 09.01.2012 (Letztes Update: 13.01.2016)

„The Voice of Germany“: Percival und der Bananen-Streit – Hausverbot im Hotel

Wegen fehlender Bananen zum Frühstück ist Percival – seines Zeichens „The Voice of Germany“-Teilnehmer aus dem Kandidaten-Hotel geflogen. Wie Focus Online berichtet, soll Percival selbst nach mehrmaligen „Beruhigungsversuchen“ weiter gepöbelt, und gerast haben. Grund wohlgemerkt immer noch: fehlende Bananen.

Im Gegensatz zu den Betreibern der Castingshow, die den schrulligen Texaner trotz seiner Alterslüge (46 anstatt der behaupteten 35) weiter teilnehmen lassen, erteilten die Betreiber des Hotels dem Sänger Hausverbot. Einigen Verantwortlichen von Pro Sieben und Sat. 1 ist es zu „verdanken“, dass Percival nun doch wieder im besagten Hotel schlafen darf. Allerdings nur im Vorfeld der Live-Shows. Bleibt zu hoffen, dass das Hotel, das den Verwiesenen aufnimmt, über genügend Bananen zum Frühstück verfügt…

Steve Jobs Action-Figur vorbestellen
Dschungelcamp 2012: Wer früher geht, der zahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert