, den 01.05.2012 (Letztes Update: 07.07.2018)

DSDS 2013: Dieter Bohlen bleibt, Marco Schreyl muss gehen

DSDS
DSDS-Logo, Bild: RTL

Marco Schreyl moderiert DSDS nicht mehr. Paukenschlag bei der Castingshow von RTL. Der langjährige Moderator verlässt die Sendung. Die Quoten des diesjährigen Finales fielen deutlich geringer aus, als im letzten Jahr. Nicht mal mehr fünf Millionen Zuschauer verfolgten den Sieg von Luca Hänni am Fernseher. Medienberichten zufolge nimmt RTL dies zum Anlass, die Sendung umzukrempeln.

Luca Hänni gewann vor Daniele Negroni mit 52,85 Prozent der Stimmen das Finale. Doch es war das „quotenschwächste“ Finale seit Einführung des Formats im deutschen Fernsehen. Es sahen nur 4,71 Millionen Zuschauer zu. Im Vorjahr schalteten noch 7,58 Millionen den Fernseher ein.

Lahm und langweilig?

Das Boulevard-Blatt aus dem Springer Verlage berichtet über enttäuschte Fans. Die bezeichnete das Finale im Internet als „lahm“ und „langweilig“. Mehr aber als die Kritik an der Oberfläche, ist vor allem die sinkende Quote ein Problem. Denn je weniger Nutzer „Deutschland sucht den Superstar“ vor den Bildschirmen verfolgen, desto weniger Geld erzielen Künstler und Universal Music hinterher mit den verkauften Platten.

Zehnte Staffel wird neu

Chef-Juror Dieter Bohlen kündigte bereits an, dass „kein Stein auf dem anderen bleiben“ bliebe. Immerhin wollten sich alle „immer verbessern“. Der Mut zur Veränderung zeige, dass DSDS „eine große Show“ sei. Der 52-jährige Bruce Darnell nimmt an der nächsten Staffel nicht mehr Teil. Ebenso verlässt die 30-jährige Natalie Horler die Jury.

Kein Marco Schreyl, endlich?

Doch für viele Zuseher dürfte es nach neun Staffeln ein leises Aufatmen geben. Denn RTL strich Moderator Marco Schreyl ebenfalls aus dem Konzept der Sendung. – In der nächsten Staffel sollen die Kandidaten übrigens alle volljährig sein. Denn in dieser Staffel musste man gegen Ende die Sendezeit umlegen. Die Teilnehmer dürften sonst wegen der geltenden Jugendschutzgesetze nicht mehr vor laufender Kamera „bei der Arbeit“ zu sehen sein.

In den Mottoshows sollen außerdem gleich viele Jungen wie Mädchen auftreten. Wie RTL diese Geschlechterquote realisieren möchte, wurde nicht im Detail beschrieben. Außerdem gibt es auch wieder eine Liveband auf der Bühne. DSDS 2012 kommt bestimmt. Im Januar 2013 soll es losgehen.

Alles nur Spekulation?

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger tat allerdings den BILD-Bericht als Spekulation ab. Er betonte gegenüber dem Mediendienst kress vor allem, dass DSDS immer noch über hohe Einschaltquoten verfüge. Dennoch gab auch Tom Sänger zu, dass man für die kommende zehnte Staffel von Deutschland sucht den Superstar „sehr sehr deutliche“ Veränderungen vornehmen werde.

Zugehörige Personen
Apple TV reloaded: Wegen HD-Fernseher angeblich Gespräche über Streaming-Rechte
Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert