Rihanna: Sängerin veröffentlicht Fotos aus Stripclub auf Twitter

Altes TV-Gerät aus den 1970ern
Fernsehen in den 1970ern war anders, Bild: CC0 (AlexAntropov86)

Rihanna ist kein Kind von Traurigkeit, das zeigt der wandelbare Popstar immer wieder. Aktuell hat die Sängerin neue Fotos von sich aus einem Stripclub in den USA veröffentlich. Man sieht eine Stripperin ihren den Hintern entgegenstrecken, auf einem anderen wirft das Popsternchen Geld zwischen die Beine einer Gogo-Tänzerin, der im selben Augenblick lasziv von einer Kollegin die Vulva geleckt zu werden scheint.

Geld-Scheine in den Anus

Instagram ist eine Art Social Network für Foto-Liebhaber, die den Schnappschuss gern haben. Nun hat Popsternchen Rihanna via Twitter einiger ihrer Instagram-Fotos veröffentlicht. Auf einem Bild ist zu sehen, wie Rihanna ihr Glas versucht zwischen den Zähnen zu halten, während sie gleichzeitig einen Geldschein aus einem Bündel herausfischt, den sie einer Tänzerin von hinten in den Bund ihres Höschens stecken mag, weil diese ihr den Hintern entgegenstreckt. Alles was Rihanna dazu schrieb waren die Hash-Tags “#RoleModelShit” und “#NaviShit”.

Vater wäre stolz

In einem weiteren Tweet sieht man Rihanna, wie sie Geldscheine zwischen die Beine einer dunkelhäutigen Tänzerin rieseln lässt. Deren Becken wird von einer Kollegin angehoben, die dieser wiederum die “Muschi” leckt. Gleichzeitig scheint es, als würde die erstere bei Rihanna im Schritt “rumfingern”. Die Szenerie mutet an wie gestellt, in jedem Fall scheint es, als würde Rihanna das Gefühl der Macht mögen, dass ihr das Geld über die Tänzerinnen bietet.

Dieses Bild hat Rihanna mit den begleitenden Worten veröffentlicht “#ROCstarshit my daddy would be proud”. Ihr Vater wäre stolz auf ihr verhalten. Wann genau die Bilder entstanden sind, lässt sich nicht eindeutig ausmachen. Veröffentlicht hat Rihanna sie aber vor gut 16 Stunden.

Geschrieben von: Talisa Tremor
Geschrieben am: 03.05.2012
Zuletzt aktualisiert: 08.02.2018
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
“Two and a half men”: Leitender Produzent verlässt Sitcom
12 mit HIV infizierte Huren in Griechenland öffentlich an den Pranger gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert