“Bitch for life”: Rihanna schickte ihrer Mutter via Twitter ganz spezielle Muttertagsgrüße

Altes TV-Gerät aus den 1970ern
Fernsehen in den 1970ern war anders, Bild: CC0 (AlexAntropov86)

Mamas sind doch die besten … bitches. So sieht es zumindest Sängerin Rihanna, die ihrer Mutter via Twitter einen ganz besonderen Muttertagsgruß zukommen ließ. Die “bitch for life” (dt.: Schlampe im Leben) soll zwar über den Wortlaut nicht erfreut sein, fürchtet Rihanna, aber der Kern der Aussage stimme, so die Pop-Sängerin.

Doch zuvor hatte Rihanna bereits einige Tweets ihrer Mutter gewidmet, in denen sie sich zum Beispiel bedankte, oder sagte, dass sie stolz auf sie sei.

Grippe überstanden

Erst kürzlich musste Rihanna aufgrund einer starken Grippe mit Infusionen behandelt werden. Ein Bild der Infusion, die ihr Ärzte gelegt hatten, wurde von ihr ebenfalls via Twitter verbreitet – samt Statement, “Phuck bein sick!” (dt.: Blöd, krank zu sein).

Besuch im Strip-Club auch

Überhaupt scheint die Sängerin gerne die Welt via Twitter an ihrer Erlebnissen teilhaben zu lassen. Auch ihr Besuch in einem Strip-Club wurde über den Microblogging-Dienst “dokumentiert” – inklusive nackter Tatsachen und aufreizend performenden Gogo-Tänzerinnen, Rihanna mittendrin.

Geschrieben von: Talisa Tremor
Geschrieben am: 15.05.2012
Zuletzt aktualisiert: 08.02.2018
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Modern Family: Schauspielerin Sarah Hyland bekam Niere von ihrem Vater gespendet
Keine zweite Staffel der Kinder-Castingshow DSDS Kids mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert