, den 01.07.2012 (Letztes Update: 30.08.2018)

Privatsphäre-Probleme bei Google Plus Events sollen behoben werden

Google
Google-Screenshot

Google hat erst vor kurzem auf seiner Entwicklerkonferenz das Google-Plus-Feature Events vorgestellt. Mit diesem können Einladungen zu Events verschickt, und die Daten von Veranstaltungen in den Kalender übernommen werden. Kurz nach Release des neuen Features sind allerdings bereits die ersten Privatsphäre-Probleme aufgetreten. Einige User sollen bereits über Spam-Probleme und viele Einladungen von Fremden berichtet haben, die dann automatisch in ihrem Kalender auftauchen würden, selbst wenn die Teilnahme an der Veranstaltung nicht bestätigt wurde.

Reihe von Verbesserungen auf dem Weg

Auf das Problem hingewiesen, hat Google+ Senior Vice President Vic Gundotra eingestanden, dass man den Missbrauch des Features hätte vorhersehen müssen. Man habe bereits eine Reihe von Verbesserungen auf den Weg gebracht, weitere sollen folgen, so Gundotra.

„We are doing exactly what you requested. We should have contemplated and anticipated how people would abuse this and how painful this could be for celebrities with large followings. We have pushed a number of fixes yesterday (some were bug fixes that showed up at scale). Expect more fixes today.“
Vic Gundotra

Einladungen nur von Usern aus dem „Circle“

Menschen, die sich im Kreis der Freunde befinden, sollen Einladungen schicken dürfen. User berichteten jedoch, dass Fremde Einladungen verschickt hätten. Google+ würde Events vom Kreis der Freunde in den Kalender aufnehmen. Wird die Teilnahme an einem Event abgelehnt, so bleibt die Veranstaltung dennoch im Kalender vermerkt, falls man seine Meinung noch einmal ändern will. Jeder kann Google+ Mitglieder zu einem Event einladen, die via E-Mail über die Einladung informiert werden. Nur wenn sich diese Personen im Kreis der Freunde befinden, werden die Events auch im Kalender angezeigt.

Kalender-Einstellungen lassen sich vom User anpassen

In den Kalender-Einstellungen können User definieren, ob Events, die man abgelehnt hat, weiterhin im Kalender angezeigt werden sollen. Auch das automatische Hinzufügen von Einladung zum Kalender kann eingestellt und damit reguliert werden.

TomKat: Tom Cruise und Katie Holmes lassen sich scheiden
Apps für die Reise für iPad & iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert