Otto Normal, den 04.07.2012 (Letztes Update: 04.07.2012)

Kabelloses Drucken für Apples iOS dank AirPrint

AirPrint

Die Verbindung von wegweisenden Erneuerungen im digitalen Segment und einer beispielhaften simplen Bedienbarkeit ist ein Merkmal von Apple. Teil dieser innovativen Produkttechnologie ist AirPrint. Diese Funktionalität ermöglicht die Ausgabe von: Fotos, Bildern und Textdokumenten auf einem AirPrint fähigen Drucker. Nutze einfach deinen Mac, iPod Touch, dein iPad oder MacBook und selbstverständlich das iPhone (ab 3Gs), für eine wunderbar einfache Druckumgebung. Viele Hersteller haben diese Entwicklung in ihre Produktpalette integriert und Drucker für diesen Zweck entworfen.

Apple pfeift auf Treiber

Apple selbst hat seine Betriebssysteme für diese Technik optimiert. Ein Drucker mit AirPrint Funktion integriert sich selbstständig innerhalb eines WiFI-Netzwerkes. Es sind keine Treiber zur Installation notwendig, das Gerät ist direkt und drahtlos erreichbar. Im Jahr 2010 gab es nur wenige AirPrint-Geräte und diese waren von HP. Inzwischen gibt es bereits über 200 Printermodelle verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Techniken und Ausstattungen.

HP-Pigmentbeschuss mit Lasertechnologie via AirPrint

M475dw AirPrint


Mit dem HP LaserJet Pro 400 MFP M475dw AirPrint, ist es nicht nur möglich kabellos von überall im Büro oder zu Hause zu drucken, der Multifunktionsprinter bietet außerdem die Möglichkeiten zu: Scannen, Faxen und Kopieren. Das Gerät kann bis zu 20 Seiten in schwarz und auch in Farbe ausgeben. Beide Varianten mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi. Papiergrößen werden bis Din A4 verarbeitet sogar im Duplexdruck. Der Laserjet arbeitet mit vier verschiedenen Farbtonern: Schwarz, Magenta, Gelb und Cyan (Blau). Der Scannermodus bietet eine Auflösung von 200 dpi (einfarbig) und 600 dpi (mehrfarbig).

Farbenfrohe Fotoergebnisse durch Tröpfchentechnik

HP 6510 e

Ebenfalls von Hewlett Packard verfügt auch der HP Photosmart 6510 e-All-in-One AirPrint, über die multifunktionalen Eigenschaften wie der HP Laserjet Pro 400 MFP. Im Gegensatz zu dem Pro-Modell nutzt der HP Photosmart die Ink-Technologie, also Tintenpatronen mit Flüssigfarbe. Dieser Drucker benötigt 4 Patronen, diese ermöglichen eine wirtschaftliche Nutzung bei verschiedenen Einsatzbereichen. Der HP Photosmart 6510 verfügt über eine direkte Anwahl von Fotopapier, so ist es ganz einfach, vom iPhone oder dem iPad, Fotos direkt auszudrucken. Je nach Eingangsmaterial kann der HP Photosmart mit einer Auflösung von 1200 x 600 DP in schwarz und 4800 x 1200 in Farbe ausgeben. Neben der AirPrint-Funktion gibt es noch weiterhin einen Eingang für SD-Karten und USB-Eingabegeräte.

Seitenturboautomat für Schnelles, drahtloses drucken

SX535WD AirPrint

Ähnlich technische Daten liefert der Epson Stylus SX535WD AirPrint. Epson verspricht mit diesem Modell eine perfekte Integration in das heimische Büro. Geeignet für die verschiedensten Anwendungen. Im Gegensatz zu dem preisverwandten Printer von HP liefert der Epson Stylus SX35WD eine noch höhere Auflösung und eine schnellere Druckgeschwindigkeit. Er liefert bis zu 36 Seiten in Schwarz und in Farbe. Für Fotoausdrucke ist eine Randlosfunktion auswählbar.

AirPrint Purismus – ein Widerspruch?

Samsung ML-1865W

Einen reinen Dokumentenprinter bietet Samsung mit dem ML-1865W Laserdrucker. Dieses Einsteigergerät ist optimal für unkomplizierte Textausdrucke in Schwarz-Weiß. Der Laserdrucker ist mit seiner unkomplizierten Drucklösung effizient und ökologisch. Mit 1200 x 1200 dpi effektiver Auflösung und bis zu 18 Seiten Ausgabe, bietet der ML-1865W Laserdrucker eine beachtliche Qualität. Das Modell ist in seiner Ausführung äußerst kompakt und bietet mit Abmessungen von 341 x 224 x 184 mm, einen idealen Desktopeinsatz. Anwender im reinen Printbereich wissen zudem die Tonerzufuhr von nur einer Kartusche, zu schätzen. So ist der kleine Printer nicht nur in der Anschaffung, sondern auch der Unterhaltung günstig. Zudem verfügt er über einen Energiesparmodus und arbeitet mit geringen 50 dB Betriebsgeräusch.

Kabelentwirrung im Büronetzwerk

LEXMARK X548DE

Das die Technologie, die für eine kabellose Druckerintegration, nicht nur für den Konsumer- oder für den Privatbereich steht, zeigt der Lexmark X548de. Dieses professionelle Gerät bietet verschiedenen Arbeitsgruppen anspruchsvolle Technik und Druckergebnisse. Im Gegensatz zu herkömmlichen Privatgeräten bietet der Lexmark X548de noch tieferen Zugriff auf Farb- und Druckoptionen. Die vielfältigen Einstellungen werden über einen 17,8 cm großen Touchscreen bedient, es gibt eine leicht zugängliche Papiereinfuhr auf der Geräteabdeckung für den einfachen Kopier- und Scanbereich. Diverse Funktionalitäten wie Scan zu Email, Scan zu Netzwerk, ermöglichen Lösungen für Büro und Agentureinsätze. Für die Integrität und Benutzersteuerung bietet der Lexmark X548de, komfortable Administratoren- und Benutzergruppen Verwaltung. Dazu gehört auch die Freigabe und Verschlüsselungstechnik für die AirPrint Technik von Apple.

Canon liebt Fotos – liebt iOs – liebt AirPrint

Canon Pixma MG6250

Im Bereich der Druckgeräte für einzelne Anwender hat auch der Hersteller Canon, diverse Modelle im Angebot. Wie bei der Konkurrenz hat sich die Multifunktionalität bewährt. So bietet der Canon Pixma MG6250 die typischen Funktionen: Drucken, Scannen, Kopieren. Über ein 7,5 Zoll großes TFT-Bedienelement kann der Anwender diverse Einstellungen wie Duplexdruck oder zwei verschiedenen Papierzuführungen wählen. Eine weitere besondere Funktion bietet Canon mit seiner Medienaufdruck Möglichkeit. Speziell beschichtete CDs und DVDs können über einen Schacht bedruckt werden. Für brillante Farbergebnisse sorgen die 6 verschiedenen Tintentanks. Der Canon Pixma MG6250 kann mit einer Auflösung von 9600×2400 dpi drucken und belegt damit einen der vorderen Plätze in puncto Farbqualität. Der Printer bietet neben der Technik von AirPrint, drahtlos Inhalte auszudrucken auch ein weiteres besonderes Feature. Auf dem Canon Pixma gescannte Dokumente lassen sich direkt an das iPhone oder iPad versenden und von dort aus weiterverarbeiten.

Technologie für Gegenwart und Zukunft

Das Apple Trends im digitalen Markt setzt und dies nicht nur mit stylishen Geräten wie iPhone oder iPad, beweist die eindrucksvolle Entwicklung im Segment der Datenverarbeitung. Natürlich kann die Softwarelandschaft nur dann auf dem Markt etabliert werden, wenn es genügend Anwender und Abnehmer für ein neues System gibt. Das Prinzip von Apple`s AirPrint ist so simpel, wie es genial ist, denn was gibt es Einfacheres, als per Fingerwisch ein Dokument an den nächsten Drucker weiterzuleiten? Fotos und Bilder sehen auf dem mobilen iOS-Gerät schon genial aus, dennoch wirkt ein echter Ausdruck noch lebhafter und brillanter. Noch nie war es so intuitiv möglich, bildhafte Erlebnisse aus dem digitalen Zustand in etwas Haptisches und Reales zu verwandeln. Waren es bei der Einführung dieser Technik nur wenige Modelle eines einzigen Herstellers, so funktioniert inzwischen fast jedes aktuelle Druckermodell welches WiFi unterstützt mit AirPrint – egal ob Tintenstrahl- oder Lasertechnik. Ob für zu Hause oder das Heimbüro, für die Agentur oder ein Großraumbüro mit unterschiedlichen Arbeitsgruppen, AirPrint hat sich etabliert, und stellt die Weichen weiter in Richtung Zukunft.

iPad mini: Display-Typ und Preis des möglichen neuen Apple-Tablets enthüllt
Bill Gates: Microsoft Surface mit Vorteilen gegenüber Apples iPad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert