Iro Kaese, den 13.07.2012 (Letztes Update: 13.07.2012)

iPod – die Qual der Wahl

ipod nano
iPod Nano

Den ersten iPod stellte Steve Jobs der Öffentlichkeit im Jahr 2001 vor. Dieses geschichtsträchtige Modell verfügte über eine 5-GB-Festplatte. Zur Navigation und Steuerung verfügte iPod Nummer 1 über ein bewegliches Scrollrad. Schon bei der nächsten Version ersetzte Apple dieses mit dem “Touch Wheel“. Die neue Bedienung verfügte nun über berührungsempfindliche Sensoren. Seit dieser Zeit wurden mehrere Generationen und Versionen des iPod auf den Markt gebracht. Aktuell gibt es folgende Modelle.

Der Klassische

Der iPod classic ist der “Platzhirsch“ unter den Apple MP3-Playern, zumindest was die Festplattengröße angeht. Mit 160 GB Speicher bietet der iPod classic bis zu 40.000 Songs ein portables Zuhause. Das bedeutet durchaus genügend Platz für eine ziemlich umfangreiche Musiksammlung. Mit dem 2,5 Zoll großen Display machen auch Videos und Fotos beim Betrachten Spaß. Für ein Gerät mit solch immensen Kapazitäten dient der Akku mit einer Laufzeit von sehr ausdauernden 36 Stunden. Der iPod classic verhält sich äußerlich wenig aufdringlich, das erledigen dann die inneren Werte. Ihn gibt es aktuell in den Farben Silber oder Schwarz.

iPod Classic

Der Kleine

Nano: Bedeutet winzig, klein. Das ist der iPod Nano in seiner aktuellen, bereits 6. Generation auch. Dabei wird er immer winziger. Die jetzige Form besteht aus einem kleinen Display und einem flachen Gehäuse. Typisch für den iPod Nano sind die vielen verschiedenen Gehäusefarben. Auf das übliche Touch Wheel wurde verzichtet dafür bietet der kleine Touchscreen die nötigen Bedienfunktionen. Trotz der verschwindend geringen Größe von nur knapp 40 x 40 mm, zaubert der Nano stolze 8 oder 16 GB Speicher hervor. Ein witziges Feature des iPod Nano ist das Uhrendisplay. Zurzeit gibt es 18 verschiedene Uhrendesigns, die im AppleStore erhältlich sind. Mit zusätzlichen Armbanduhrhalterungen wird aus dem Mp3-Player eine immer wieder wandelbare Uhr für das Handgelenk. Je nach Geschmack gibt es verschiedene farbige oder schlichte Varianten und mit dem passenden digitalen Uhrendesign ist der Träger für jeden Anlass passend ausgestattet. Der iPod Nano ist in seiner Größe sehr praktisch und handlich, ihn nur in der Tasche zu tragen und zu verstecken würde seinem sportlichen Ansatz nicht gerecht werden. Mit einem praktischen Clip auf der Geräterückseite können die vielen Funktionen auch beim Sport optimal genutzt werden. Dazu gehört ein Bewegungssensor der Schritte und Bewegungen aufzeichnen kann. Der kleine iPod ist also bestens ausgerüstet für Sport und Bewegung.

iPod Nano

Der Multimediaplayer für unterwegs und Computer für Zuhause iPod

Wer auf Handy- und Mobilfunkfunktionen des iPhones verzichten möchte, kann mit dem iPod touch ein fast ebenbürtiges Stück Technikwunder nutzen. Dieser Player ist so vielseitig und innovativ in seinen Funktionen, dass er mühelos andere digitale Geräte ersetzen kann. Über die WiFi-Funktion und dem 3,5-Zoll-Display können Internet- und E-Mail-Funktionen genutzt werden. Mit iMessage ist es möglich, Textnachrichten an andere mobile Apple-Geräte zu versenden. Der iPod touch besitzt gleich zwei Kameras. Die auf der Rückseite ist für HD-Videoaufnahmen und unkomplizierte Fotos geeignet. Auf der Vorderseite dient eine weitere Linse für die Kommunikation mit Facetime via WiFi. Mit iMovie von Apple lassen sich die aufgenommenen Clips spielend einfach bearbeiten und direkt zu YouTube hochladen. Der iPod touch ist vor allem als mobile Spielekonsole bekannt. Über 100.000 Titel können im App Store geladen und gespielt werden. Damit die Games auch wirklich brillant gespielt werden können verfügt Apples Spielkonsole selbstverständlich über das hochauflösende Retinadisplay. Mit dem mobilen Betriebssystem iOS 5, gibt es so viele weitere Features und Neuerungen gegenüber dem Vorgängermodell, wie zum Beispiel: AirPlay für das Streaming von Fotos, Musik und Videos auf einen AirPlay-fähigen TV. Dass der multifunktionale Player nicht nur Spiel und Mediafunktionen hat, sondern auch als Organizer verwendet werden kann, ermöglichen integrierte Apps wie: Kalender, Kontakte und Aufgaben. Den in den Farben: Schwarz oder Weiß, erhältlichen iPod touch gibt es mit: 8, 32 oder satten 64 GB Festplattenkapazität. Mit den mehr als 200 Features von iOS 5, kann die unvergleichbare Qualität des iPods als Musikplayer fast schon einmal in Vergessenheit geraten.

iPod Touch

Auch am Unteren Preisende der iPod Produktpalette hat Apple ein innovatives Gerät voller Benutzerfreundlichkeit und tollen Features im Angebot. Auch dort war die Einführung des iPod Shuffle eine kleine Revolution. Im Jahr 2005 wurde die erste Generation des minimalistischen Musikplayers vorgestellt. Die Funktionen waren: Musik in fester oder zufälliger Reihenfolge abspielen – fertig. Der Erfolg des Purismus gibt dem iPod Shuffle seine Daseinsberechtigung. Seit 2010 gibt es den MP3-Player in der 4. Generation. Mit 2GB Flash-Speicher verfügt der in fünf Farben erhältliche Shuffle, über genügend Kapazität für jede Menge Audiotitel. Der preisgünstige iPod Shuffle kann jetzt über Steuerungstasten auf der Vorderseite bedient werden. Außerdem gibt es eine eigene Taste für eine Ansagefunktion. Diese heißt “VoiceOver“ und kann Musiktitel, Artist, Wiedergabeliste und Batteriestatus nennen.

iPod Schuffle

Alle Geräte haben trotz der unterschiedlichen Funktionen und Ausstattungen eines gemeinsam: Eine einzigartige Systemlandschaft. Apple bietet mit iTunes und dem App Store die Möglichkeit, das jeweilige System zu erweitern und nach Belieben mit Multimedia zu personalisieren.

iPad Mini: Nach Gussteilen, nun Cases und Konzeptzeichnungen aufgetaucht
Yahoo: Hacker veröffentlichen knapp eine halbe Million Zugangsdaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert