, den 27.07.2012 (Letztes Update: 05.09.2018)

Kurz und Knapp #102: Preis für Microsoft Surface und mehr

News
News

Kurz und Knapp #102. Die aktuelle Ausgabe der Kurznachrichten verrät Euch unter anderem den Preis des Surface-Tablets von Microsoft. Auch erfahrt Ihr, dass Twitter demnächst alle Tweets zum Download bereitstellt. Wir teilen die Sorge mit Euch, dass Safari für Windows womöglich eingestellt wird. Und Ihr wisst dann auch, dass Apple sich momentan weigert eine Richtigstellung zu veröffentlichen.

Online-Händler listet Surface-Preis

Der schwedische Online-Händler Webhallen listet derzeit einige Preise für Microsoft Surface Tablets. Vier verschiedene Varianten des Tablets hat der Händler dabei im Portfolio. Das ARM-Tablet mit Windows RT wird (laut Händler) umgerechnet ab 830 Euro kosten, die x86-Version soll ab 1540 Euro zu haben sein. Mit knapp 1900 Euro soll das Surface-Tablet mit 128 GB Speicher zu Buche schlagen. Das Tablet für Windows RT soll (laut Angabe des Händlers) noch in diesem Jahr zu bekommen sein, die x86-Version vermutlich erst ab Anfang kommenden Jahres.

Update: Die Einträge sind mittlerweile wieder gelöscht.

Download aller Tweets

Twitter-CEO Dick Costolo gab gegenüber der New York Times an, dass es künftig möglich sein wird, sich alle seine vergangenen Tweets anzeigen zu lassen. Bislang konnten User “nur” auf ein paar Tausend ihrer alten Tweets zugreifen. Wann das Feature jedoch verfügbar sein wird, dazu konnte Costolo noch keine Angaben machen.

Safari für Windows eingestellt?

Erst kürzlich hat Apple sein neues Betriebssystem OS X 10.8 Mountain Lion herausgebracht. Darüber hinaus wurde auch eine Softwareaktualisierung für den Apple-Browser Safari 6 auf den Weg gebracht, jedoch scheinbar nicht für die Windows Version des Safari-Browsers. Lediglich Safari 5.1.7 ist derzeit für Windows zu haben, was die Gerüchte nährt, dass Apple möglicherweise  Safari für Windows einstellen bzw. nicht mehr unterstützen wird.

Apple vorerst keine Samsung-Richtigstellung

Bereits vor wenigen Wochen wurde Apple von Richter Colin Birss dazu aufgefordert, sowohl auf der Website als auch in britischen Tageszeitungen die Richtigstellung abzudrucken, dass Samsung nicht das Design des iPads kopiert hat. Diese Anordnung ist jüngst durch einen richterlichen Beschluss ausgesetzt worden, und zwar bis zum neuerlichen Gerichtstermin im Herbst (vgl. 9to5mac).

Youtube und der Klarnamen-Zwang?
Steve Jobs - Biografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert