John Appleseed, den 30.08.2012 (Letztes Update: 30.08.2012)

HTC Patentstreit – Keine Einigung in Sicht

Obwohl Apple im Patentstreit gegen Samsung einen großen Sieg errungen hat und Samsung, Strafen von rund einer Milliarde US-Dollar, wegen Patentrechtsverletzungen, erwarten, lässt HTC nicht locker. Der taiwanische Hersteller sieht keine außergerichtliche Einigung für die laufenden Prozesse im Patentstreit gegen Apple.

Bereits wenige Tage zuvor hatte Apple, Samsung einen herben Schlag verpasst. Samsung bekommt ein Verkaufsverbot und eine Strafe in Milliardenhöhe. Auch im Streit mit Motorola gab es einige Fortschritte. Trotz dieser Vorfälle beharrt HTC auf seiner Position und wird keine friedliche Einigung akzeptieren. Dass Samsung gegen Apple verloren hat, liege nicht an Googles Android und habe keine Auswirkungen auf die Streitigkeiten mit anderen Android-Herstellern, so die Vorstandsvorsitzende Cher Wang. HTC gehe guten Mutes in die nächste Runde des Apple Streits.
Sie werden weiterhin bedenkenlos auf Android, als Betriebssystem, bei ihren Smartphones setzen.

HTC war die erste Firma, die Apple juristisch angriff. Mit einem, von der Handelsbehörde ITC verhängeten, Einfuhrverbot im Dezember 2011 errang Apple erstmals einen kleinen Sieg. HTC veränderte daraufhin die Software. Ob die Patente Apples immer noch missachtet werden, klärt eine neue Analyse der ITC. Mit seiner jüngsten Klage will Apple das Verkaufsverbot von 29 HTC Smartphones durchsetzen. Die Klage wurde bisher zurückgewiesen.

Motorola und Apple sind sich einig
Gibt es ein Lehrbuch für Apple-Mitarbeiter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert