Iro Kaese, den 06.09.2012 (Letztes Update: 06.09.2012)

Tastaturen für das iPad – Eine wirkliche MacBook Alternative?

ipad-typewriter wired.com

Willkommen zu einer weiteren Apple Artikel- und Anwenderübersicht mit dem Thema: Eignet sich das iPad mit einer zusätzlichen Tastatur als gleichwertige Alternative zu einem MacBook Air oder sogar MacBook Pro? Der 1 Teil stellt das iPad und die einzelnen Tastaturprodukte vor.

Bereits schon in der 3.Generation entfacht das iPad auch weiterhin Begeisterung und Freude bei den unterschiedlichsten Anwendern. Trotz der steigenden Konkurrenzprodukte besitzt Apple mit dem Vorzeige-Tablet stolze 68 Prozent Marktanteil im zweiten Quartal 2012. Die anderen Marktteilnehmer teilen sich die Absätze jeweils im einstelligen Prozentbereich auf (Quelle: IDC). Diese Marktdominanz motiviert Elektronikfirmen und Hersteller, Produkte für Apples iPad zu entwerfen und anzubieten. Zu dem vielfältigen Zubehör gehören neben Hüllen und Cases auch Bluetooth-Tastaturen, welche es tatsächlich schaffen, das iPad in ein multifunktionales Notebook exklusive optischen Laufwerk, zu verwandeln. So versprechen es jedenfalls namenhafte Hersteller, die schon jahrelange Erfahrung mit externem Zubehör sammeln konnten.

Die iPad Tastatur von ZAGG: ZAGGkeys Pro Plus – Quelle, alle Rechte: ZAGG

Tastenbeleuchtung wie bei Apple MacBooks

Beginnen möchten wir mit einer ganz neuen Tastatur. Auf der IFA 2012 in Berlin hat der Hersteller ZAGG seine Produkte der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonderes Interesse hat die ZAGGkeys Pro Plus für sich verbuchen können. Speziell für das neue iPAd entworfen, bietet das praktische Case einige besondere Funktionen. Zum einen sind die Tasten hintergrundbeleuchtet. Für den persönlichen Touch lässt sich die LED-Beleuchtung farblich variieren und einstellen. Neben den normalen Schreibtasten bietet die ZAGGkeys Pro Plus zusätzliche Funktionstasten, welche spezielle Befehle unter iOS unterstützen. Das iPAd kann sowohl vertikal als auch horizontal in den dafür vorgesehenen iPad Schacht gelegt werden. Bei Nichtgebrauch legt man sein Tablet einfach mit dem Display nach unten auf das Case. Eine sichere Magnethalterung erfasst das iPad und schützt es vor unsachgemäßen Gebrauch. Der Preis dieser Tastatur, die es auch noch in einer Variante ohne Hintergrundbeleuchtung gibt, liegt bei 130 bzw. 100 Dollar und ist ab Ende September im US-Handel verfügbar.

iPad Tastatur von Logitech-ZAGG – Quelle, alle Rechte Logitech

Formschöne Tastatur mit schützender Polsterung

Eine weitere Tastatur der Marke ZAGG wird über den Hersteller Logitech vertrieben. Mit dem Logitech Keybord Case ZAGG wird aus dem iPad ein richtig kleines Notebook mit vollwertiger Tastatur. Die Tablet-Halterung hinter der Tastatur ist so konzipiert, dass der mobile Computer im Hoch- oder Querformat eingelegt werden kann. Das ist praktisch bei der Benutzung verschiedener Textformate oder bei Gebrauch der Kamera des iPads. Die Tastatur verbindet sich ganz unkompliziert mit der Bluetoothfunktion des Pads. Genauso komfortabel ist auch die Aufladefunktion der Logitech Tastatur. Diese kann per USB Kabel geladen werden. Die Stromversorgung mittels Batterien ist also gar nicht nötig und auch nicht möglich. Das Case ist so konzipiert, dass ein iPad 2 oder der 3. Generation passend eingelegt werden kann. Weiche Polsterungen rund um das Case, schützen das iPad vor Stößen oder Stürzen. Die Tastatur ist wirklich komfortabel und praktisch im Umgang. Für diverse Funktionen der virtuellen Apple iPad Tastatur, gibt es Tastenkombinationen und Kurzbefehle die praktisch viel Zeit sparen können.

iPad Tastatur von Glüc-Express – Quelle: Amazon

Die Preisempfehlung unter den Bluetooth Tastaturen

Eine preisgünstige Alternative, die aber auch in puncto Qualität, Tastendruckpunkte – Abstriche machen muss, ist das Aluminium Etui Case Bluetooth Keyboard von dem Anbieter Glück-Express (gesehen bei Amazon.de). Farblich absolut stimmig zum neuen iPad oder iPad 2 in der Farbe Weiß, macht diese Bluetooth-Tastatur schon einiges her. Auch dieses Produkt bietet eine praktische Tablethalterung und kann bei Inaktivität als sicheres Case dienen. Der eingebaute Akku soll bis zu ca. 55 Stunden Betriebszeit halten. Aufgeladen wird die Tastatur mittels mitgeliefertem USB-Kabel. Die überwiegend sehr positiven Kundenrezensionen beim Lieferportal Amazon bestätigen diesem Produkt seine Berechtigung, was gemessen am Preis für zurzeit knapp 24 Euro, so nicht unbedingt zu erwarten ist. Einzig einen Unterschied bei der abgebildeten Tastenbelegung und dem des Lieferzustandes gibt es kritisch anzumerken.

Die Original Apple wireless Tastatur -Quelle, alle rechte: Apple

Das Original in bekannter Apple Qualität

Zwar ohne Case Funktion dafür aber multifunktional kommt das Original Apple Wireless Keyboard zu einem alternativen Einsatz. Durch die Bluetoothtechnik ist es ganz einfach, diese Mac-Tastatur auch für das iPad, zu nutzen. Zugegeben der Preis von über 60 Euro ist nicht gerade gering, dafür erhält man aber auch ein original Apple Produkt, welches voll kompatibel mit vielen Apple Computer ist. Die Qualität des Materials und der Verarbeitung dürften zusätzliche Kaufargumente sein. Auch die Betriebsdauer der mitgelieferten Batterien ist zufriedenstellend, bei Inaktivität versetzt sich das Keyboard in den Stand-by Modus. Für Nutzer die gleichzeitig einen Mac mit dieser Tastatur benutzen ist die Verwendung bei einem iPad natürlich extrem vorteilhaft, da kein zusätzliches Produkt gekauft werden muss, die Tastatur ist ja beim Kauf des Macs inklusive. Einen iPad Halter kann das Wireless Keyboard von Apple leider nicht bieten. Das übernimmt aber gerne der iPad Stand – auch von Apple. Dank dieser Funktionseinschränkungen ist die Tastatur für alle iPad Generationen kompatibel und einsetzbar.

Nur witzig oder wirklich praktikabel? iPad-typewriter – Gesehen auf: www. ipad-typewriter-wired.com

Für Nostalgiker unter den Schriftstellern

Eine nicht ganz ernst gemeinte Version einer iPad Tastatur, ist die von dem Erfinder Jack Zyklin. Dem Film Klassiker “Naked Lunch“ angelehnt oder vielleicht auch inspiriert, kehrt das moderne iPad mit dem Bausatz für Schreibmaschinen zurück in die gute alte Zeit. Vielleicht gelingt ja dem ein oder anderen mit dieser Inspiration endlich das eigene Schriftstellermeisterwerk? Die Technik, die hinter diesem Gadget steckt, wandelt die mechanischen Anschläge in digitale Signale um. Über einen USB-Anschluss und Connector für das iPad kann das Tablet diese Tastenanschläge verarbeiten und umsetzen. Für 75 US-Dollar darf sich jeder der möchte und über das nötige Bastler-Know-how verfügt, solch ein Einbauset bestellen. Ach ja, die alte Schreibmaschine sollte selbstredend ebenfalls vorhanden sein.

Kensington iPad Kunstleder Tastatur/Etui – Quelle, alle Rechte: Kensington

Passt in jeder Aktentasche und jeden Meetingraum

Für den eher geschäftlichen Einsatz optimiert, ist das Kensington Keyfolio. Im Vergleich zu den bisher vorgestellten Cases kommt das aus tierfreundlichem Kunstleder gefertigte Produkt eher gediegen und geschäftlich elegant daher. Über eine Einfassung lässt sich das iPad in die Hülle schieben. Im geöffneten Zustand ist die Bedienung sehr komfortabel und praktisch. Der verstellbare Halter ermöglicht die Aufstellung in verschiedenen Winkeln. Die Halterung, welche sowohl für iPad 1,2 und das neue iPad geeignet ist, zeigt alle notwendigen Anschlüsse und Steuerungslemente. Allerdings ist die Kamera auf der Tabletrückseite bei Gebrauch der Hülle nicht nutzbar. Das Etui ist pflegeleicht und schützt das Tablet vor Stürzen, Stößen und Staub. Die gummierten Tasten unterstützen den stoßdämpfenden Effekt zusätzlich. Wie bei den anderen Produkten auch ist auch hier die Bluetooth-Tastatur per USB Kabel aufladbar.

Rechts iPad Tastatur von Brydge. Titelbild des Artikels bildet ebenfalls die iPad Tastatur von Brydge ab. Quelle, alle Rechte: Brydge

Noch iPad oder schon MacBook Air?

Wir möchten die Vorstellung der iPad Tastaturen mit einem sehr hochwertigen und fast schon revolutionären Produkt abschließen. Es ist in Kürze erhältlich, die ersten Daten und Bilder bieten aber Grund zur Vorfreude. Der Hersteller Brydge fertigt eine Tastatur in Apple – Qualität und unterstreicht das auch in der Vorstellung der  Bluetooth-Tastatur. Wie bei Apple Computern zurzeit üblich, ist dieses Produkt ebenfalls aus Aluminium gefertigt und auch optisch entsprechend bearbeitet. So passt es optimal zu dem iPad und verwandelt es zu einem Notebook in Spitzenqualität und Touchfunktion. Das Case besitzt eine Arretierung in welche sich das iPad einschieben lässt, bis es mit einem Klick in einem speziellen Scharnier festsitzt. Im zugeklappten Zustand ist es gerade einmal zu dick wie das MacBook Air und sieht auch entsprechend edel aus. Das zum Patent angemeldete Klickscharnier ermöglicht das leichtgängige  Auf- und Zuklappen in fast jedem Winkel – wie bei einem Notebook. Die Tastatur gibt es in zwei Varianten. Eine ohne und ein mit Lautsprecherintegration. Beim Schließen des Gerätes fällt das iPad wie auch die Tastatur automatisch in den Schlafmodus.

Zusammenfassung der verschiedenen Tastaturarten

Allgemein gibt es verschiedene Möglichkeiten der Tastaturintegration. Cases wie die von ZAGG oder Logitech angeboten, lassen sich zu einer Art Tastaturständer verwandeln. Das iPad liegt relativ lose in einer speziellen Fuge, die meist das Benutzen im Hoch- oder Querformat ermöglicht. Bei Nichtgebrauch kann das Apple Tablet mit dem Display nach unten eingelegt werden. Die entstandene, geschlossene Einheit sorgt für eine sichere und stabile Unterbringung. Softhüllen mit Tastatureinsatz wie hier von Kensington sind eine elegante Möglichkeit um geschäftlich oder auf Reisen die Schreibfunktionen des iPad bedienen zu können. Optisch unterscheiden sich diese Varianten von den Hartschalentastaturen und sind dabei auch nicht so flach. Eine dritte Variante bringt das iPad ganz nahe an ein MacBook heran. Im Gegensatz zu den Cases, bietet die eben vorgestellte Version einen Scharniermechanismus. Diese Funktionalität ermöglicht die Bedienung in verschiedenen Aufstellungswinkeln und Positionen. Wer ganz auf eine Einheit verzichten möchte, ist auch mit reinen Bluetooth Tastaturen, wie der original Apple Wireless Tastatur sehr gut bedient.

Fazit Teil 1 zum Thema: iPad + Tastatur oder Apple MacBook (Air/Pro)

Mit den unterschiedlichen Zubehörvarianten versuchen die Hersteller das iPad weiter aufzurüsten – optisch wie auch funktional. Bei einigen Modellen hat dieses Upgrade auch noch einen stolzen Preis. Es gibt aber auch Zubehör, welches gleichzeitig günstig und dennoch funktional ist. Im nächsten Teil dieses Zweiteilers richten wir den Fokus auf die Produkte, welche die Tastaturen versuchen zu imitieren, beziehungsweise zu ersetzen versuchen. Wir schauen uns das MacBook Air und sogar das MacBook Pro an. Wir wollen die Funktionen vergleichen und gegenüberstellen. Dieser Vergleich ist durchaus legitim, kostet ein iPad mit externer Tastatur nur ca. die Hälfte eines MacBook Airs.

Die mechanische Schreibmaschine beziehungsweise der Bausatz von Jack Zyklin läuft natürlich außerhalb dieser Konkurrenz und ist wirklich eher als funktionales Gimmick zu werten. Dennoch ist es eine lustige und innovative iPad-Tastatur und zeigt, was mit dem Apple Tablet alles möglich ist.

FL Studio Mobile - Musikproduktion für die Hosentasche
FreiAPPtag - Zeitmaschine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert