YouTube-App für iPhone veröffentlicht

YouTube
YouTube - Screenshot

Einen Tag bevor Apple das iPhone 5 veröffentlicht wird, hat Google eine eigene YouTube-App im App Store veröffentlicht; mit iOS 6 wird die Integration von YouTube in iOS aufgehoben.

Mit dem Erscheinen der Beta 4 von iOS 6 fehlte die native YouTube-App in der Firmware. Apple begründete dies seinerzeit mit abgelaufenen Lizenzen.

Nachdem sich Apple bereits bei der ersten Präsentation von iOS 6, auf der diesjährigen WWDC, von Google Maps als nativer Karten-App getrennt hatte, überraschte dieser Schritt wenig.

YouTube-App aufgeräumt

Die YouTube-App wirkt sehr aufgeräumt. Abonnierte Kanäle werden in einer Seitenleiste aufgelistet, ähnlich der Apps von Facebook und WordPress. Alle abonnierten Kanäle können als Startseiten-Feed dargestellt werden. Scrollt man etwas weiter nach unten, kann man YouTube nach vordefinierten Kategorien wie Musik, Tiere, Auto etc. durchsuchen.

Noch nicht in Deutschland

Wegen der fehlenden Lokalisierung steht die YouTube-App derzeit noch nicht im deutschen App Store zur Verfügung. Google veröffentlicht seine Apps zunächst immer in der Muttersprache und liefert dann einige Wochen, manchmal Monate später die Übersetzungen vor.

Wer die YouTube-App schon jetzt nutzen möchte, muss daher aktuell noch auf den US-App-Store zurückgreifen.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 11.09.2012
Zuletzt aktualisiert: 21.02.2016
Zurück zu: Special-News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Facebook: "Ich bekomme ein Baby"
Umfrage: 40% der US-Teenager besitzen iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert