Iro Kaese, den 27.09.2012 (Letztes Update: 27.09.2012)

Endlich wieder Ruhe bei Foxconn?

foxcoon

Foxconn wird häufig in Verbindung mit Apple genannt. Dabei sind die Schlagzeilen häufig negativer Natur. erst vor wenigen Tagen wurden Nachrichten über eine „Massenprügelei“ im Werk laut. Dabei seien von den 2.000 Beteiligten 40 verletzt worden und es gab einen Ausfall der Produktion von 24 Stunden. Mittlerweile habe der Betrieb aber die Produktion fortgesetzt. Foxconn setzt zum Beispiel das neue iPhone 5 zusammen.

Grund für den Ausbruch des Aufstands sind die schlechten Arbeitsbedingungen. So herrscht massiver Arbeitsdruck und die Arbeiter müssen zeitweise bis zu 13 Tage am Stück arbeiten und erhalten dafür einen freien Tag. Teilweise jedoch sogar der komplette Monat. Aber wird dies immer als schlecht angesehen? Nein, denn die Arbeiter erhalten dadurch Zulagen. Doch die Bezahlung ist mau und die Bedingungen insgesamt schlecht. Weshalb es zu diesem Aufstand kam.

Foxconn wurde 1974 von Terry Gou gegründet und war zunächst als Hersteller von Kunststoffprodukten. Mittlerweile ist es ein Fertigungsbetrieb für elektronische Produkte. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass Foxconn längst nicht nur für Apple produziert, sondern für viele weitere Hersteller ebenso. Deshalb ist die negative Verbindung zu Apple nicht zu 100% berechtigt. Foxconn produziert zum Beispiel für Dell, Intel, Microsoft, Sony, und viele weitere Hersteller. Auch im Bereich der Spielekonsolen ist der Betrieb tätig. So für die Nintendo DS, Wii, Xbox 360 und PlayStation.

Willkommen im Apple Store
FreiAPPtag - A Space Odyssey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert