Otto Normal, den 10.10.2012 (Letztes Update: 10.10.2012)

7 Zoll Tablets – Das iPad mini und die Konkurrenz

ipadminivstitelbanner

Aktuelle Verkaufszahlen katapultieren das iPad von Apple unangefochten in den Tablet-Himmel. Das gilt zumindest für die großen Tablets, die mit Apple konkurrieren wollen. Mit über 65 Prozent für das Unternehmen aus Cupertino den Tablet-Markt an. Andere Hersteller können dagegen einen nur einstelligen Prozentbereich in diesem Segment aufweisen.

Anders sieht es dagegen bei der Sparte der Niedrig-Zöller aus. 7 Zoll Tablets werden immer beliebter. Sie sind handlicher also mobiler, leichter und vor allem günstiger. Bislang kann Apple hier gar keine Absätze melden. Die beiden anderen großen Teilnehmer: Samsung und Google haben sich dort etabliert. Das muss Apple annehmen und leider auch hinnehmen. Bislang zumindest: Denn es scheint kurz davor zu sein, dass Apple selbst eine “Mini-Variante“ des iPads vorstellt, um das Feld von hinten aufzuräumen. Eine ungewohnte Startnummer für Apple und es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen in das Rennen gehen wird, welche Maßnahmen es ergreift um Käufer für sich zu gewinnen.

Im September wurde über eine Premiere auf der Keynote zusammen mit dem iPhone wild spekuliert. Jetzt soll es angeblich noch im Oktober so weit sein. Es kursieren die Meldungen, dass schon einige Millionen Pads produziert und versandfertig gemacht wurden. Was dürfen wir also erwarten, wenn in Kürze ein neues Tablet in das Rampenlicht treten wird?

Optik:

Im Prinzip wird eigentlich nur eine Miniaturausgabe des neuen iPads erwartet. Viel Grund für ein neues Design dürfte es nicht geben. Außer Apple würde es gezielt auf neues Klientel absehen. Es wäre denkbar, dass das iPad Mini ähnlich dem iPod touch in verschiedenen Gehäusefarben erhältlich sein wird.

Anschlüsse:

Klar: Lightning! Das kleine iPad wird als Erstes den neuen Connector verbaut bekommen. Wie sieht es neben eines WiFi-Modells mit einer 3G-Variante aus? Sehr unwahrscheinlich wird eine Speichererweiterung über Mikro-SD geben.

Preis:

Das wird ein Hauptkaufkriterium für viele Interessenten sein. Es wird mit einem deutlich günstigeren Einstiegspreis gerechnet, irgendwo zwischen iPad, iPhone und iPod touch oder doch noch darunter?

Technik:

Bestimmt wird Apple dem iPad Mini ein Retina Display spendieren, doch wie wird es mit den Prozessoren und Speicherkapazitäten aussehen. Aufgrund des zu erwartenden Verkaufspreises wäre dieselbe Technik des iPad 2 möglich.

Bedienung – Betriebssystem:

Natürlich iOS 6. Damit sind auch die Bedienung und die meisten Funktionen schon erklärt und bereits im Betrieb. Wie sieht es dabei aber mit einer Kamerafunktion aus?

Die iPad mini Gegner in der Klasse: Leichtgewicht

Was alle 7 Zoll Anbieter gemeinsam haben ist ein unübersehbarer Vorsprung gegenüber Apple. Das zeigt sich an der Modellvielfalt, der diesbezüglichen Erfahrung und natürlich anhand der Verkaufszahlen. Google möchte mit seinem Nexus 7 Tablet bis zum Jahresende 3-4 Millionen Exemplare über die Ladentheke verkauft haben.

Betrachtet man das Angebot der Produkte, lässt sich ein Wandel erkennen. Qualitativ hochwertige Modelle hatten in der Vergangenheit genauso ihren Preis wie auch die 10-Zoll-Tablets. Egal ob Apple, Samsung, Acer oder Sony (um nur ein wenige zu nennen). Mit der Einführung des Google Nexus oder dem Amazon Kindle hat sich die Verkaufsstrategie aber deutlich verändert. Die beiden genannten Tablets sind beide bereits unter 200 Euro zu beziehen. bei solchen Preisen scheint es klar, dass Amazon oder Google mit den Geräten selbst keinen großen Gewinn erzielen können. Dieser wird mit den angehängten Märkten für Apps, Bücher und andere Medien angepeilt. Apple hingegen verdient mit den Geräten und dem App Store. Dennoch ist klar, dass die Konkurrenz die Spielregeln ein wenig zu deren Gunsten verändert hat. Schauen wir uns die Modelle ein wenig genauer an:

Amazon Kindle Fire:

Ebenfalls noch nicht erhältlich aber vorbestellbar ist das Kindle Fire von Amazon. Verkaufsstart ist der 25 Oktober. Vielleicht ist Apple auch deshalb an einem früheren Termin für sein iPad mini interessiert. Das Amazon Tablet besitzt ein 17 cm (7 Zoll) Touchscreen mit einer hohen Farbauflösung (1026 x 600 Pixel) dank IPS Panel. Mit 1,2 GHz taktet das Fire in einem aktuellen Bereich. Es bleibt abzuwarten was das in Bezug auf Games und Anwendungen bedeutet und ausreicht. Der Arbeitsspeicher hat 1 GB RAM, der Speicherplatz beträgt feste, nicht erweiterbare 8 GB internen Speicher, davon sind nur 5,5 GB frei nutzbar. Zusätzlichen Speicherplatz bietet Amazon in der eigenen Cloud. Hier kommt auch der Amazon Ansatz auf den Bildschirm. Inhalte wie Apps, Musik, Bücher oder Filme werden über die verschiedenen Amazon Shops angeboten. Ausgiebige Leistungen verspricht die Angabe der Akku-Laufzeit. Diese wird mit 9 Stunden im durchschnittlichen Verbrauch angegeben. Natürlich ist schnelles Internet und Mailbearbeitung mit an Bord des Amazon Kindle Fire. Neben WIFI gibt es keine 3G Verbindung. Das sind die Geräte-Maße:
189 x 120 x 11,5 mm bei 400 Gramm Gewicht. Preis ab 159,00 Euro.

Google Nexus:

Ein wenig teurer aber auch noch hochwertiger als das Amazon Kindle ist das Google Nexus direkt bei Google zu beziehen. Dass Nexus Tablet kann durchaus gefallen. Es sieht schick aus, das kann auch an der überzeugenden Vorstellung liegen. Es ist noch um einige Gramm leichter als der davor beschriebene Amazon Kindle. Dass Nexus wiegt: 340 Gramm bei folgenden Abmessungen: 198,5 x 120 x 10,45 mm. Es gibt zwei Modelle des Tablets. Wahlweise mit 8 GB und 16 GB. Auch die Bildschirmauflösung kann hier noch einmal zulegen. 1280 x 800 Pixel (HD-Display) IPS Display hintergrundbeleuchtet. Identisch ist auch bei Google Nexus Tablet ein 1-GB-Arbeitsspeicher integriert. Der Prozessor ist ein Tegra 3-Quad-Core-Prozessor. Bluetooth und WLAN Standards: b/g/n sind für die drahtlose Kommunikation verbaut. Als Kommunikations und Ladekabelanschluss dient Mikro USB. Das aktuelle Android System 4.1 ist aufgespielt und startbereit. Preise für das durchaus gefällige Nexus von Google: 199 Euro bei 8 GB und 249 Euro bei 16 GB.

Samsung Galaxy Tab 2 7.0

Das Galaxy Tab von Samsung gibt es zurzeit ebenfalls ab ca. 200 Euro. Großer und positiver Unterschied zu den zuvor vorgestellten Produkten ist einerseits die Möglichkeit des Speicher Upgrades durch Mikro Speicherkarten, außerdem die Auswahl aus reinen Wifi-Modellen und zusätzlicher 3G Funktionalität. Interne Speicher-Varianten gibt es wahlweise in 8, 16, und 32 GB Größe. Von den Gerätemaßen ist das Samsung Galaxy Tab ähnlich den bereits genannten “7 Zöllern“. Die Technik ist allerdings nicht mehr ganz aktuell. Das Samsung Tablet ist mit einem 1 GHz Dual Core Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Dafür verfügt es über eine 3.2 Megapixel Kamera und ist in Schwarz und Weiß erhältlich.

Fazit:

Natürlich gibt es neben den genannten und vor allem momentan interessantesten 7 Zoll Tablets, eine große Anzahl und Auswahl anderer Hersteller. Mit diesen Vertretern: Samsung, Google und im Niedrig-Preissegment auch dem Amazon Kindle Fire wird sich das iPad Mini messen müssen, vor allem bei den Marktanteilen. Beim Amazon Kindle Fire muss aber auch noch angesprochen werden, dass das Amazon Tablet direkt an Amazon und die Shops gebunden ist. Das Angebot an Apps ist im Gegensatz zu Google und natürlich dem App Store von Apple deutlich eingeschränkt.

Die größte offene Frage in Anbetracht der Konkurrenz wird die Preisansage des iPad Mini sein. Ob dies so günstig sein wird wie die Google, Samsung und Amazon es derzeit zeigen ist aber mehr als denkbar. Das neue iPod touch Modell kostet bereits ab 319 Euro aufwärts. IPad 2 ab 399 Euro und das neue iPad 479 Euro. Je nach Ausstattung dürfte der Preis für eine kleine iPad Version also ab 350 Euro aufwärts bedeuten. Es könnte aber auch sein – diese Gerüchte kursieren ebenfalls, dass das iPad mini zu einem Preis von ca. 250 Euro angeboten werden könnte.

Mobile Fotobearbeitungs-Apps – Ein kleiner Auszug
FreiAPPtag Thema: Aus dem Regen in die Sonne - Apps für den Urlaubstripp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert