Otto Normal, den 10.12.2012 (Letztes Update: 15.03.2019)

Ein Fernseher von Apple: Kommt er 2013?

Apple TV
Apple TV, Bild: Apple

Schon lange wird er erwartet: Ein Fernseher von Apple. Doch die Markteinführung gestaltet sich äußerst schwierig. Ein iTV wäre ein Verkaufsschlager, keine Frage. Aber die Einigungen mit Kabel-Anbietern in den USA kamen in den letzen Jahren nur schleppend voran. Nun scheint es Fortschritte zu geben an der Fernseher-Front.

Neben der Analyse des bekannten Apple-Analysten Gene Munster deuten auch Aussagen von Apples CEO Tim Cook darauf hin, dass der Apple-Fernseher demnächst auf den Markt kommen würde.

„When I go into my living room and turn on the TV, I feel like I have gone backwards in time by 20 to 30 years. It’s an area of intense interest. I can’t say more than that.“

Apple-Fernseher „the next big Thing“?

Bereits seit 2005 soll Apple versucht haben auf dem Markt Fuß zu fassen. Bisher gelang das aber nur in Form der Set-top-Box Apple TV (mittlerweile in der 3. Generation), die sich an den Fernseher anschließen lässt.

Damit ein Apple-Fernseher veröffentlicht werden kann, müssen die amerikanischen Kabelnetz-Betreiber mitspielen. Sie besitzen die gesamte Macht im Fernseh-Milieu und wollen diese nicht durch Apple verlieren. Seit 2007 verhandelte zunächst Steve Jobs mit ihnen. Bis zu seinem Tod schaffte er es nicht, die Konzerne von seiner Idee zu überzeugen. Einige Aussagen Steves wiesen darauf hin, dass ein möglicher Fernseher mit Siri gesteuert werden könnte. Es war die Rede von einem „völlig neuen Bedienkonzept für TV-Geräte“. Und auch Tim Cook weist darauf hin, indem er die Steuerung über die Fernbedienung bemängelte.

Ob ein iTV mit Retina-Auflösung kommt, welche Bildschirmdiagonalen es geben wird, welche Preise Apple anstreben wird, und ob der Fernseher überhaupt noch im Jahr 2013 erscheinen wird, das ist natürlich reine Spekulation. Vielleicht erst 2014 oder 2015. Aber eine Sache sollte mittlerweile ziemlich sicher sein: Apple wird in das Fernsehgeschäft einsteigen. Das zeigen die Verhandlungen der letzten Jahre eindeutig.

Wichtiges Apple-Patent für ungültig erklärt
Apple Mac Pro zukünftig „Assembled in USA“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zuletzt kommentiert