Otto Normal, den 26.01.2013 (Letztes Update: 26.01.2013)

Apple Maps werden weiter optimiert – Tim Cook meldet sich zu Wort

karten1

Ende letzten Jahres wurde iOS 6 präsentiert und damit begannen die Probleme mit Apples eigener Karten-App. Etliche Fehler und Probleme hatten sich eingeschlichen und Cook entschuldigte sich öffentlich. Weiterhin wies er auch auf die Apps der Konkurrenz hin.

Kurzzeitig wurde die App sogar aus dem Store entfernt und war erst im Dezember wieder verfügbar. Die Konkurrenz freute sich darüber und musste als Lösung erhalten. Nun äußerte man sich im Zuge der Quartalszahlen zur Karten-App.

Demnach habe das Unternehmen etliche Verbesserungen an Google Maps vorgenommen, worunter auch das verbesserte Bildmaterial zählt. Auch die Ortsinformationen wurden verbessert. Nach Aussage von Cook würde mittlerweile sogar Apple Maps unter iOS 6 häufiger genutzt als Google Maps. Das Kartenmaterial soll stetig verbessert werden, denn aktuell gäbe es noch genügend Optimierungsmöglichkeiten.

Es wird auch höchste Zeit, dass Apple hier am eigenen Kartenmaterial deutlich nachlegt. Das Smartphone ersetzt mehr und mehr konventionelle Navigationsgeräte, aber solange vor allem in kostenlosen Apps das Kartenmaterial nicht wirklich zu gebrauchen ist, wird man weiterhin auch auf Navigationssysteme setzen müssen.

Macbook und iPad/iPhone gleichzeitig mit PlugBug laden
Papst setzt auf Apple: Eigene App für iOS geplant
Zuletzt kommentiert