Iro Kaese, den 26.01.2013 (Letztes Update: 26.01.2013)

Papst setzt auf Apple: Eigene App für iOS geplant

Java-Logo
Java-Logo

Dass der Papst voll mit der Zeit geht hat er schon bewiesen, als er seinen eigenen Twitter-Account eröffnete und binnen weniger Stunden mehrere Tausend Follower zählen konnte. Zuvor zeigte sich Papst Benedikt XVI bereits auf YouTube mit einem eigenen Vatikan-Kanal. Es geht aber noch weiter: Der Vatikan entwickelt zu Zeit eine Papst-App für iPhone und iPad.

Aktuell entwickeln Programmierer mit dem Segen der höchsten weltlichen Instanz eine iOS App. Mit der Applikation, die in fünf Sprachen erhältlich sein soll, möchte das katholische Kirchenoberhaupt und der Vatikan einen besonderen Service anbieten. Geplant sind Multimediainhalte wie Videos und sogar Live-Streams. Die Übertragungen sollen öffentliche Auftritte und Audienzen darstellen und sogar den Papst auf seinen zahlreichen Reisen und Besuchen zeigen.Neben diesen Inhalten der App, die zurzeit in einer Betaphase einem ausgewählten Nutzerkreis zur Verfügung steht, sollen auch Webcams das alltägliche Leben in Vatikan-Stadt zeigen. Selbstverständlich sollen nach der iOS-Premiere auch Versionen für weitere Betriebssysteme realisiert werden.

Foto von: Martina Mörtl
Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Köln Bildquelle:http://www.kathpedia.com/index.php?title=Bild:Papst.BenediktXVI.K%C3%B6ln1.jpg

Apple Maps werden weiter optimiert - Tim Cook meldet sich zu Wort
Apple gibt Quanta Computer als Zulieferer für Mac-Produktion in den USA bekannt
Zuletzt kommentiert