Iro Kaese, den 30.01.2013 (Letztes Update: 30.01.2013)

Berlin „noch“ immer ohne Apple Store

Kaum zu glauben, aber die deutsche Hauptstadt Berlin hat bislang keinen Apple Store. Nach langem Warten soll es dieses Jahr aber so weit sein, und zwar auf dem Kurfürstendamm.

Apple führt derzeit zehn Apple Stores in Deutschland doch keinen davon in Berlin. Nach Informationen von Bloomberg wird sich das aber ändern. Sogar die Hausnummer, der zukünftigen Apple Filiale ist, bereits bekannt, die Hausnummer 26 gehört zu einem geschichtsträchtigen Haus der vorletzten Jahrhundertwende. Die Fassade passt schon mal zu einer besonderen Lokation, die Apple gerne in den Landeshauptstädten als Verkaufs- und Showroom nutzt. In der Vergangenheit war in diesem großzügigen Gebäude ein Kino untergebracht, was für einen Großraum natürlich kaum passender sein kann.

Apple hegt bereits seit 2011 konkrete Pläne einen Prestige-Store in Berlin, zu eröffnen. Der Kurfürstendamm ist einer der touristischen Anlaufstellen der Hauptstadt, viele bekannte und noble Geschäftsadressen sind dort zu finden. Das bekannte Kempinski Hotel gehört ebenso zu den Adressen wie zum Beispiel ein Hard Rock Cafe. Ähnliche reizvolle Apple Stores finden sich auch in anderen europäischen Landeshauptstädten wie die Pariser Oper oder der in 2012 eröffnete Store in Barcelona.

Vor der nun bekannten Ladenadresse ist schon seit geraumer Zeit ein baugerüst installiert. In welcher Form Apple die typisch minimalistische Geschäftsarchitektur in das geschichtlich geprägte Gebäude einfließen lässt, darf bis zur Eröffnung gespannt von außen beobachtet werden.

Apple Store Barcelona - Quelle: Apple Inc.

Apple Store Barcelona – Quelle: Apple Inc.

Prototyping für iOS Apps mit Ratchet
Das neue Apple TV wird kleiner und schneller
Zuletzt kommentiert