Otto Normal, den 01.02.2013 (Letztes Update: 02.03.2019)

Apple verkauft in den USA am meisten Telefone, Samsung und LG folgen

iPhone 5
iPhone 5 in Schwarz, Bild: Apple

Erstmals verzeichnete Apple in den USA die meisten Smartphoneverkäufe überhaupt für sich. Das iPhone führt bei den Umsätzen für das Quartal 4/2012 die Liste vor Samsung und LG an.

Strategy Analystics wertete die Umsätze und Verkäufe von Telefonen für das Jahr 2012 aus. Aus diesem Bericht geht hervor, dass Apple im letzten Jahresquartal 17,7 Millionen iPhones in den USA verkaufte. Samsung verkaufte in diesem Segment 16,8 Millionen, und LG 4,7 Millionen Telefone.

In dieser Statistik inbegriffen ist die gesamte Telefonsparte der jeweiligen Unternehmen. Das bedeutet, dass Apple mit dem iPhone höhere Verkäufe erzielte als die anderen Hersteller mit deren unterschiedlichen Telefon-Modellen. In Prozent ausgedrückt kann Apple also einen Marktanteil von 34,0 Prozent gegenüber Samsung mit 32,3 Prozent für sich verbuchen. In der Jahresgesamtübersicht liegt Samsung aber mit 31,8 Prozent vor Apple mit 26,2 Prozent.

Mit der Markteinführung des iPhone 5 erreichte das Unternehmen aus Cupertino einen Unternehmensrekord, ebenfalls mit Tablet-Verkäufen aus iPad und iPad mini.

Siri wird im neuen Honda Accord verbaut
iOS-Jailbreak „Evasi0n“ steht direkt bevor
Zuletzt kommentiert