Otto Normal, den 11.02.2013 (Letztes Update: 27.02.2019)

Tim Cook betont Geschäftsbeziehungen zwischen Apple und Samsung

Tim Cook
Tim Cook, Foto: Apple

Tim Cook sieht die Beziehungen zur Konkurrenz etwas anders als dies Steve Jobs mit vollster Leidenschaft zum Ausdruck brachte. Schon vor Jahren sah Tim Cook das äußerst angespannte Verhältnis zu Samsung als gefährlich an.

In einem Bericht von Reuters gibt es Stellungnahmen zu den Geschäftsbeziehungen zwischen Apple und Samsung. Der CEO Apples hebt dabei die enorme Bedeutung Samsungs als Partner genauso wie als Marktmitbewerber hervor. Beide Unternehmen seien eng miteinander verzahnt. Wichtige Bauteile stammen aus der Fertigung der Südkoreaner, neben Speicher und Displays sogar der Apple A6X-Prozessor. Hierbei gab es zuletzt immer wieder neue Meldungen, die den Fortgang von Samsung zu anderen Anbietern gesehen haben. Nach Auskunft von Branchenexperten hat Apple für das aktuelle Jahr aber Fertigungsteile im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar bei Samsung geordert.

Tim Cook äußerte sich schon verhalten zu Samsung, als Steve Jobs noch das Unternehmen führte. Er verabscheute die zum Teil recht martialische Haltung gegenüber der Konkurrenz. Jobs äußerte sich zum Beispiel zu Google, dass er gegen dieses Unternehmen einen „thermonuklearen“ Krieg führen werde, um die gestohlenen Ideen wieder zu Apple zu bringen und das geklaute Produkt von der Erdoberfläche zu fegen.

Tim Cook ist in dieser Hinsicht besonnener und pflegt die Kommunikation mit der Konkurrenz, Zulieferer und Kunden gleichermaßen.

Analyst: Google zahlt Apple $1 Mrd. pro Jahr für iOS-Browser-Suche
iPad mini bis zum Valentinstag im Apple Online Store versandfertig
Zuletzt kommentiert