Otto Normal, den 13.02.2013 (Letztes Update: 13.02.2013)

Twittert US-Soulsängerin Alicia Keys etwa fremd?

Die US-amerikanische Soulsängerin Alicia Keys ist in erster Linie für ihr musikalisches Schaffen bekannt. Seit Kurzem ist sie aber auch Global Creative Director von Blackberry. Als Markenbotschafterin ist die Künstlerin in Schieflage geraten, ein Tweet von ihr soll angeblich über die iPhone-App erstellt worden sein.

Markenbotschafter identifizieren sich bekanntlich mit den Produkten mit und über die sie werben. Die populäre R&B Sängerin Alicia Keys trägt seit kurzer Zeit einen Prestige-Titel des Blackberry Herstellers, und trat auch auf der offiziellen Vorstellung des Blackberry 10 auf. Dort verhalf sie dem angeschlagen Unternehmen zu ordentlich Publicity. Mit dem Titel des Global Creative Director soll sie auch zukünftig die Werbetrommel rühren und sich mit dem kanadischen Unternehmen identifizieren.

Blöd, dass jetzt ein Tweet der Sängerin aufgetaucht ist, der von der Twitter App für das iPhone erstellt wurde. Die Meldung mit dem kurzen Inhalt: „Started from the bottom now were here!“ wurde inzwischen wieder gelöscht. Als Reaktion teilte Alicia Keys mit, dass ihr Twitter-Account gehackt wurde und diese Meldung ein Fake sei. Inwiefern dies nun der Wahrheit entspricht, kann an dieser Stelle nicht belegt werden, als medialer Fehltritt feiert diese Meldung aber zumindest keine Premiere.

Microsoft stellte Ende letzten Jahres das Microsoft Surface vor. Die bekannte Talkshow-Masterin Oprah Winfrey zeigte sich begeistert über die Twitterfunktionen des neuen Surface Tablets. Es stellte sich aber heraus, dass diese Meldungen von ihrem iPad kamen.

Ein bekennendes Zeichen zur promoteten Marke sieht jedenfalls anders aus.

Apple sichert sich Idee für Solarzellen in Geräte-Displays
Apple reduziert MacBook Preise und verbaut bessere Prozessoren
Zuletzt kommentiert