Iro Kaese, den 20.02.2013 (Letztes Update: 20.02.2013)

Apple wurde Opfer von Hackern – Keine Daten geklaut

apple-short

Auch Apple ist nun einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen. Ziel waren mehrere Mitarbeiter Macs. Die Hacker nutzen eine Sicherheitslücke Javas, um sich über die Browser in die Systeme einzuschleichen. Vermutlich war es die selbe Hackergruppe, welche auch Facebook vor wenigen Tagen erfolgreich angriff. Daten wurden, wie bei Facebook, nicht entwendet. Mit welchem Motiv die Hacker gehandelt haben ist daher unklar.

Da kann Apple aber mehr als „angefressen“ sein. Denn so etwas sollte nicht schon wieder passieren. Wenn Hacker Sicherheitslücken finden, kann auch mal die ein oder andere Kreditkartennummer entwendet werden, was teuer und zeitraubend für Apple-Nutzer und Image-schädlich für den Konzern aus Cupertino ist – so wie das letzte Mal.

Diesmal ist Apple mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Java Sicherheitslücke wird geschlossen und wir Apple-Nutzer können unsere Daten wieder ein bisschen sicherer schätzen. Da es sich wahrscheinlich um die selbe Hackergruppe handelt, die auch Facebook ins Visier nahm, haben sich diese Leute erstmal eine Menge Respekt eingehandelt. Was sie zukünftig damit anfangen werden bzw. wer ihre nächsten Opfer sind, wird sich noch zeigen.

Itunes Update 11.0.2 mit neuer Komponisten-Ansicht und Performance-Verbesserung
Sony PS 4 Vorstellung: iOS App verwandelt iPad zum Zweitdisplay bei Playstation-Games
Zuletzt kommentiert