Otto Normal, den 26.02.2013 (Letztes Update: 26.02.2013)

Highlights MWC in Barcelona – Teil 1: Vorstellung Samsung Galaxy Note 8.0

Anfang des Jahres öffnete die CES in Las Vegas ihre Türen. Aussteller und Technikunternehmen zeigten dort die ersten Geräte, die für das Technik-Jahr 2013 zu erwarten sind. Aktuell läuft die wichtigste Mobilfunk-Messe der: Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, Spanien. Dieser Termin steht zwar nicht auf der Apple-Agenda, bietet aber Interessantes und Neues von der Konkurrenz.

Wir werden die nächten Tage nutzen und die Highlights der MWC vorstellen. Es gibt eine Vielzahl an Handy-Neuerscheinungen und Vorstellungen auf der MWC. Darunter auch der größte Konkurrent von Apple, Samsung. Die Südkoreaner zeigen zwar nicht das ersehnte Samsung Galaxy Modell S4, bestätigen aber den Präsentationstermin: 14. März 2013 in New York. Auf der MWC wurde aber das neue Samsung Galaxy Note 8.0 vorgestellt. Hier eine kurze Zusammenfassung der Tablet-Daten:

Technische Daten:

8-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel, 1,6 GHz Quad Core-Prozessor, interner Speicher: 16 oder 32 GB. Samsung bietet die Möglichkeit der Speicheraufrüstung mittels externen Speicherkarten. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 2 GB. Auf der Rückseite zeigt das Samsung Tablet eine Kamera mit 5-MP-Auflösung, auf der Front kommt eine 1,3 MP Linse für Videochats zum Einsatz. Für die drahtlose Verbindung in das Internet stehen HSPA+ und WLAN zur Verfügung, LTE wird es wohl nicht geben. Der verbaute Akku hat eine Leistung von 4600 mAh.

Betriebssystem:

Als OS ist Android 4.1.2 installiert. Die Benutzeroberfläche ist für die Stifteingabe (S-Pen) optimiert und bringt einige Funktionen für die Pen-Handhabung mit: Notizen und Paper Artist.

Preis und Release:

Bei der MWC-Präsentation gab es noch keine Informationen über den Einführungspreis. Das neue Samsung Tablet mit 8-Zoll-Display soll im Laufe des 2. Quartals in die Läden kommen.

Mit Material von: connect.de und Samsung.com

France Telekom Orange: Windows Phone fehle "Wow-Effekt", Apple nicht mehr so arrogant wie früher
Apple bietet Entschädigungszahlung für In-App-Kauf-Opfer an
Zuletzt kommentiert