, den 15.03.2013 (Letztes Update: 27.08.2018)

Samsung Galaxy S4 mit Android 4.2.2 präsentiert

Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4 - Frontansicht

Galaxy S4 präsentiert. In der Nacht stellte Samsung sein neues Flaggschiff-Smartphone in New York vor. Das Motto lautete schon allein wegen des Schauplatzes: Klotzen, nicht kleckern. Immerhin fand die Präsentation in der Radio City Hall am Broadway statt, vor rund 3000 geladenen Gästen.

Gerüchte bestätigen sich

Die im Vorfeld veröffentlichten Gerüchte bestätigten sich. Lediglich beim Betriebssystem entschied sich Samsung für Android 4.2.2. Das neue Smartphone sieht dem Vorgänger sehr ähnlich. Trotz eines neuen 5-Zoll-Bildschirms behielt es beinahe dieselben Ausmaße. Das neue Super AMOLED Display bietet eine Full-HD-Auflösung (1080p).

S4 mit verschiedenen Prozessoren

Allerdings ist das S4 leichter (130 g) und dünner (7,9 mm) als das Galaxy S3. Man kann es in schwarzem oder weißem Plastik erwerben.

Die Geräte liefert der koreanische Hersteller jedoch mit unterschiedlichen Prozessoren aus, je nachdem, in welchem Land man lebt. Dies ist offenbar der unterschiedlichen LTE-Technik geschuldet. Man erhält entweder Samsungs eigenen Exynos 5 mit 1,6 GHz oder aber den Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,9 GHz.

Darüber hinaus erhält das Smartphone 2 GB RAM und bietet einen Akku mit 2.600 mAh Kapazität. Ihr könnt es mit 16, 32 oder 64 GB Speicher kaufen. Den könnt Ihr außerdem über eine microSD-Karte erweitern.

Wenig Neues

Insgesamt bietet das Smartphone allerdings nur graduelle Verbesserungen. Den größten Sprung machte die Kamera auf der Rückseite, die jetzt 13 Megapixel Auflösung bietet.

Samsung liefert das Smartphone mit Anroid 4.2.2 aus, mit diversen eigenen Apps im Schlepptau. Dazu gehört der S Translator für Übersetzungen von jeder in jede Sprache. Auch dabei ist die App Air Gestures, die erlaubt Gesten auszuführen, ohne den Touchscreen berühren zu müssen. Dann gibt es noch Smart Pause und Smart Scroll. Auch von diesen Apps wurde im Vorfeld schon gesprochen. Mittels Überwachung der Augenbewegung kann man Filme pausieren oder den Browserinhalt scrollen, ohne Zuhilfenahme der Hände.

Samsung stattet das Gerät mit einem Infrarot-Sensor aus, so dass man es als Fernbedienung zweckentfremden kann und als EPG. Kabelloses Aufladen soll das Smartphone unterstützen, allerdings behält sich der koreanische Hersteller vor, das Feature nur anzubieten, wenn Mobilfunkprovider es unbedingt möchten.

Kein Preis

Einen Preis verriet Samsung allerdings noch nicht, im Unterschied zu Apple, das auf seinen Keynotes die neuen iPhone-Modelle immer auch beziffert. Samsung sagte lediglich, dass das Galaxy S4 im April im zweiten Quartal dieses Jahres angeboten werden soll und man den Preis im Sektor anderer Premium-Smartphones von Samsung ansiedeln könne.

Zugehörige Firmen
Bär wird zum Bullen: Apple-Aktie zum Kauf vorgeschlagen
Mountain Lion-Update liefert umfangreiche und wichtige Funktionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert